Köln - Nach einer 14-jährigen Pause wurde der Supercup im Jahr 2010 wieder eingeführt und wird seitdem von der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH organisiert. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Trophäe.

Als der erste Titel der Saison erstmals unter der Regie der DFL Deutsche Fußball Liga ausgetragen wurde, drückte die DFL die Wertigkeit des Wettbewerbs mit einem neuen Pokal aus. Als Kapitän des FC Bayern München war es im Jahr 2010 dann Philipp Lahm, der nach einem 2:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 als erster Spieler die neue Trophäe entgegennehmen durfte.

Symbol für Meisterschale und DFB-Pokal

53 Zentimeter hoch ist der Wanderpokal. Die mit Sterling-Silber veredelte Seite symbolisiert die Meisterschale, die andere Seite, die mit Feingold veredelt ist, repräsentiert den DFB-Pokal.  Beide Trägerseiten symbolisieren Arme, die nach einem Chromball mit einem Durchmesser von 19 Zentimetern greifen.

Angefertigt wurde der Pokal in der Silbermanufaktur Koch & Bergfeld Corpus in Bremen. Er hat einen Versicherungswert von 40.000 Euro.

>>> Alle Infos zum Supercup 2018