Köln - Auch einen Monat nach dem Triumph der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft ist das großartige Auftreten des Teams in Brasilien noch in aller Munde. Die Spieler von Bundestrainer Joachim Löw, unter ihnen vier Dortmunder Borussen und sieben Münchner Bayern, haben für anhaltende Euphorie gesorgt.

Da passt es gut, dass diese Weltmeister beim Start in die neue Saison ein schnelles Wiedersehen feiern: beim Supercup der Superlative, denn das ist das zum nationalen Klassiker gereifte Duell der beiden derzeit besten und erfolgreichsten deutschen Mannschaften.

Ein Spiel zudem, das eine Brücke baut zwischen der heiß umstrittenen Abschiedsvorstellung von der vergangenen Saison und dem Start in die 52. Bundesliga-Spielzeit am 22. August. Der Deutsche Meister und "Double"-Gewinner FC Bayern München gegen den Zweitplatzierten und DFB-Pokalfinalisten Borussia Dortmund: In dieser Begegnung zwischen den "Roten" und den Schwarz-Gelben geht es, gleich in welchem Wettbewerb, immer um ein prickelndes Kräftemessen zwischen zwei Teams, die an ihren besten Tagen internationales Spitzenniveau verkörpern. [...]

Hattrick um den Supercup - Lewandowski im Fokus

Es gibt darüber hinaus eine ganze Fülle neuer Fragen, die sich nach dem Rausch der WM und vor der nachfolgenden Bundesliga-Tour über 34 Etappen stellen. Es ist der Hattrick beider Mannschaften um den Supercup, den 2012 der FC Bayern daheim mit 2:1 gewann.

Stand im letzten Jahr der Einstand des Münchner Trainerstars Pep Guardiola im Blickpunkt des Interesses, so schaut diesmal alle Welt auf Robert Lewandowski, der nach vier glorreichen Dortmunder Jahren zum großen Rivalen wechselte so wie im Jahr zuvor WM-Held Mario Götze, der am 27. Juli 2013 beim Supercup aber nicht dabei war. Wie schnell und wie gut sich Lewandowski, Stürmer der Extraklasse und Gewinner der Bundesliga-Torjägerkanone der vergangenen Saison (20 Treffer), in München akklimatisiert hat, beflügelt neben den positiven WM-Nachwirkungen die Neugier auf dieses Prestigeduell. [...]