Zusammenfassung

  • Der FC Bayern München holt den ersten Titel der Saison

  • Nach Elfmeterschießen gewinnt der FCB 7:6

  • Torhüter Ulreich wird zum Matchwinner

Dortmund - Der FC Bayern München hat den ersten Titel der Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti gewann den Supercup 2017 bei Pokalsieger Borussia Dortmund durch ein 7:6 im Elfmeterschießen und tankte zwei Wochen vor dem Saisonstart wieder Selbstvertrauen. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 (1:1) gestanden.

Das Spiel in Kürze

Mit sechs Erfolgen sind die Münchner nun alleiniger Supercup-Rekordsieger vor dem BVB (fünf Siege). Nach dem frühen Rückstand durch Christian Pulisic (12.) glich Robert Lewandowski (18.) aus. Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang (71.) brachte Dortmund erneut nach vorne, ein Eigentor von Torhüter Roman Bürki (88.) rettete die Münchner ins Elfmeterschießen. Die Bayern verdarben dort dem neuen BVB-Coach Peter Bosz seinen Pflichtspiel-Einstand. Im Elfmeterschießen vergab Confed-Cup-Sieger Joshua Kimmich für die Bayern. Aufseiten der Dortmunder scheiterte zunächst Ex-Bayer Sebastian Rode, ehe Marc Bartra den entscheidenden Strafstoß verschoss.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Tippspiel

"Ich freue mich sehr, dass wir den ersten Titel gewonnen haben. Wir müssen jetzt aber noch mehr Gas geben." Robert Lewandowski (FC Bayern)

Beide Mannschaften waren zunächst um Sicherheit in ihrem Spiel bemüht. Den ersten Warnschuss in einer intensiven Begegnung gaben die Gäste ab. Lewandowski zielte jedoch zu ungenau (11.). Nach einem Fehler von Javi Martinez ging der BVB eine Minute später in Führung. US-Nationalspieler Pulisic ließ nach einem Ballverlust des Spaniers vor dem eigenen Strafraum Neuer-Vertreter Sven Ulreich keine Abwehrchance.

BVB geht zwei Mal in Führung

Die Münchner zeigten eine Reaktion. Angetrieben vom starken Arturo Vidal kam der Deutsche Meister immer besser in die Begegnung. Lewandowski glich aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Joshua Kimmich aus kurzer Distanz aus. Schiedsrichter Felix Zwayer bemühte dabei erstmals seinen Video-Assistenten Tobias Stieler. Nach Rücksprache mit Stieler gab Zwayer den Treffer, Kimmich stand nach Ansicht Stielers nicht in Abseitsposition.

Nach dem Ausgleich wurden die Bayern immer stärker und übernahmen immer mehr die Spielkontrolle. Der BVB verteidigte recht hoch, die Münchner kamen dadurch einige Male gefährlich in den Rücken der Dortmunder Abwehr. Während die Westfalen nur noch durch Gonzalo Castro vor der Pause gefährlich wurden (24.), bot sich dem Ancelotti-Team in der ersten Halbzeit gleich mehrfach die Chance zur Führung. Doch der lauffreudige Thomas Müller (31./35.) und Corentin Tolisso (39.) vergaben gute Möglichkeiten.

>>> Alle Infos zum Spiel #BVBFCB im Liveblog

Joshua Kimmich war einer der besten Münchner auf dem Platz
Joshua Kimmich war einer der besten Münchner auf dem Platz
Pierre-Emerick Aubameyang hatte den BVB 2:1 in Führung gebracht
Pierre-Emerick Aubameyang hatte den BVB 2:1 in Führung gebracht
Mit diesem Schuss sorgt Aubameyang für das zwischenzeitliche 2:1 für den BVB
Mit diesem Schuss sorgt Aubameyang für das zwischenzeitliche 2:1 für den BVB
Robert Lewandowski bejubelt das 1:1 nach 18 Minuten. Die Vorlage kommt von Joshua Kimmich
Robert Lewandowski bejubelt das 1:1 nach 18 Minuten. Die Vorlage kommt von Joshua Kimmich

Top-Tweet