Köln - Die Sommerpause der Bundesliga ist die Zeit der Verhandlungen, Gerüchte und Transfers. Nichts beschäftigt die Fans in dieser Zeit mehr, als die Frage, ob der neue Stürmer das Zeug zum Weltstar hat, der neue Verteidiger die Löcher in der Abwehr stopfen kann oder der neue Spielmacher ein zweiter Messi ist.

Optimaler Weise verpflichtet ein Club einen kommenden Weltstar für kleines Geld. Bestes Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit ist sicherlich der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa, der 2010 für ein Taschengeld aus der japanischen 2. Liga zum BVB kam und in den folgenden zwei Jahren einer der Schlüsselspieler für zwei Dortmunder Meisterschaften war. Hinter so einem spektakulären Transfercoup steckt ein ganzes Team aus Talentsuchern. Diese anspruchsvollen globalen Scouting-Netzwerke sind dafür verantwortlich den nächsten Superstar zu finden.

Fundamentale Änderung im Karrieremodus



Genau dieses professionelle Scouting gibt es im Karrieremodus von FIFA 14. Dank des neuen Features "Globales Scouting-Netzwerk" erfährt der Karrieremodus fundamentale Änderungen. Teammanager können ihr eigenes Scouting-Netzwerk entwickeln und optimieren und ganzjährig nach Talenten suchen. Die Scouts beurteilen Spieler aus der ganzen Welt, finden die Werte und individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers. Dabei bestimmt der Manager, auf welche Liga, Spielertyp oder welchen speziellen Spieler die Scouts beobachten sollen.

Diese innovative Art, den Karrieremodus zu spielen, sorgt dafür, dass die Spielersuche in Zukunft weniger von der Gesamtstärke des Wunschspielers abhängt, sondern von Spielertypen, die mit Hilfe von Begriffen aus dem Scouting-Bereich gezielt gesucht werden können. Dadurch ergibt sich eine stärkere Interaktion mit den Scouts und der Transfermarkt wirkt deutlich organischer und authentischer.

Scouts arbeiten das ganze Jahr



Und das Beste, das Scouting ist nicht mehr nur auf die Transferperiode begrenzt. Die Scouts beobachten die Talente wie im echten Fußball das ganze Jahr über und sorgen so für die perfekte Vorbereitung auf bevorstehende Transferperioden. Der Mittelpunkt des globalen Scouting-Netzwerks ist eine komplett neue Zentrale, die größte Neuerung seit der Einführung des Karrieremodus vor drei Jahren. Die Zentrale ermöglicht eine intuitive Navigation zu allen verfügbaren Features des Modus.

So ergeben sich weniger Unterbrechungen, weil Mitteilungen der Clubmitarbeiter den Spielfluss nicht mehr stören. Live-Scouting-Berichte aus dem Netzwerk liefern die nötigen Informationen und helfen bei der Entscheidungsfindung. Mit dem neuen globalen Scouting-Netzwerk in FIFA 14 können Talente verpflichtet werden, bevor sie der Superstar von morgen sind und nur von den reichsten Clubs der Welt zu bezahlen sind.