In der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League trifft der VfB Stuttgart auf den Sieger der Zweitrunden-Begegnung zwischen dem norwegischen Vertreter Molde FK und dem lettischen Team FK Jelgava. Das ergab die Auslosung in der UEFA-Zentrale in Nyon.

Am Donnerstag, 29. Juli, muss der VfB zuerst auswärts antreten und hat am Donnerstag, 05. August, im Rückspiel Heimrecht. Der Sieger der letzten Vorschlussrunde qualifiziert sich für die eigentliche UEFA Europa League, die mit zwei Play-Off-Spielen am 19. und 26. August beginnt.

"Nur der Einzug in die nächste Runde zählt"

Das Hinspiel zwischen Molde und Jelgava endete 1:0, das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag, 22. Juli, statt.

"Grundsätzlich sind beide möglichen Gegner sportlich schwer einzuschätzen. Molde FK hat aber meines Wissens nach sogar schon einmal an der Champions League teilgenommen. Beide Teams stehen bereits mitten in der Saison und wir werden weder Molde noch Jelgava unterschätzen", betonte VfB-Cheftrainer Christian Gross nach der Auslosung.

"Jetzt gilt es abzuwarten, auf welche der Mannschaften wir treffen. Klar ist jedenfalls, dass für uns nur der Einzug in die nächste Runde zählt", so Gross weiter.