Vier Mal fordert die 2. Bundesliga am Samstag das "Oberhaus" heraus. bundesliga.de hat den Überblick über alle Ergebnisse und alle Torschützen.

FC St. Pauli - VfB Stuttgart 2:5 (1:0)

Das letzte Testspiel der Vorbereitung führte den VfB am heutigen Samstagnachmittag zum Zweitligisten FC St. Pauli. Vor 8.699 Zuschauern hatten die Hausherren nach sechs Minuten die erste gute Chance. Florian Bruns dribbelte sich in den Strafraum und spielte Filip Trojan frei, dessen Schuss dank einer Parade von Jens Lehmann nicht das Ziel fand.

Den Abpraller drosch dann Morike Sako aufs Tor, wobei der VfB im Glück war, dass Roberto Hilberts Abwehr per Handspiel nicht mit einem Elfmeter bestraft wurde. Die Antwort des VfB gab Mario Gomez, der eine von Ciprian Marica verlängerte Flanke artistisch an den Pfosten setzte, allerdings stand der Nationalspieler dabei knapp im Abseits. Die Großchance zur Führung bot sich nach einer Viertelstunde zunächst Jan Simak, der im Strafraum ein Zuspiel von Mario Gomez freistehend nur knapp verpasste.

Trojan brachte St. Pauli in Führung

In Minute 37 ging dann aber der FC St. Pauli etwas überraschend in Führung. Eine Flanke aus dem Halbfeld legte Rouwen Hennings im Strafraum quer auf Filip Tojan ab, der aus Nahdistanz Jens Lehmann keine Abwehrchance ließ. Somit ging es mit einem Rückstand aus VfB-Sicht in die Kabinen.

Aus diesen kamen beide Teams mit einigen Veränderungen zurück auf den Platz, wo Mario Gomez gleich den Ausgleich besorgte. Eine Flanke von Pavel Pardo nahm Gomez im Strafraum an und versenkte den Ball anschließend unhaltbar im kurzen oberen Eck zum 1:1 (48.).

Und nur kurze Zeit später bediente Yildiray Bastürk an der Strafraumgrenze Ciprian Marica der eiskalt zum 2:1 ins rechte Eck verwandelte. 65 Minuten waren im Millerntorstadion gespielt, als der Ex-Stuttgarter Fabio Morena Ciprian Marica mit einem Fehlpass zum Torschuss einlud. Der Rumäne ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte mit seiner letzten Aktion im Spiel vor seiner Auswechslung zum 3:1.

Statt dem Anschlusstor für St. Pauli fiel schließlich das 4:1 für den VfB. Verantwortlich dafür war Robin Schuster, der den Ball nach einer Ecke in der 74. Minute über die Linie drückte. Zehn Minuten vor dem Ende setzte schließlich Danijel Ljuboja gegen nach vielen Wechseln etwas konfuse, und dem verletzungsbedingten Ausscheiden von René Schnitzler nur noch zu zehnt agierende Hamburger noch das 5:1 drauf. Doch St. Pauli ließ sich auch danach nicht hängen und konnte nach einem Abwehrfehler des VfB in Person von David Hoilett nochmals auf 2:5 (83.) verkürzen.

FC St. Pauli: Hain - Rothenbach (71. Browarczyk), Eger (57. Kalla), Morena, Weigelt - Boll - Ludwig (57. Schnitzler), Trojan (71. Daube), Bruns (57. Hoilett), Hennings - Sako (46. Gouiffe à Goufan)

VfB Stuttgart: Lehmann - Hilbert, Boulahrouz (26. Tasci), Delpierre (46. R. Schuster), Magnin (46. Boka) - Bastürk (66. Lanig), Khedira, Simak (46. Pardo), Hitzlsperger (76. Morys) - Marica (66. Ljuboja), Gomez (76. Fischer)


Saisonvorschau: FC St. Pauli

Saisonvorschau: VfB Stuttgart


FC Ingolstadt - Energie Cottbus 1:2 (1:2)

Der FC Energie Cottbus hat seine Testspielbilanz aufgebessert. Im zwölften Spiel der Saisonvorbereitung gelang der siebte Sieg. Der fiel mit 2:1 gegen Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt absolut verdient aus. Als zweifacher Torschütze zeichnete sich Dimitar Rangelov aus. Die Rot-Weißen standen in der Abwehr kompakt und agierten bei schnellem Umkehrspiel im Angriff lauffreudig und flexibel, weitere Torchancen wurden ausgelassen. Die Partie fand vor 1.000 Zuschauern in Berlin statt, Gastgeber war der BFC Preussen.


Saisonvorschau: FC Ingolstadt

Saisonvorschau: Energie Cottbus


FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 0:1 (0:0)

Im drittletzten Vorbereitungsspiel vor dem Bundesligastart gegen Hertha BSC Berlin am 17. August, besiegte die Eintracht am Nachmittag im baden-württembergischen Bretzfeld (bei Heilbronn) Zweitligist FC Augsburg mit 1:0 (0:0). Rund 2.000 Zuschauer, darunter mindestens 250 Eintracht-Anhänger, waren ins erst vor 14 Tagen neueröffnete Brettachtalstadion gekommen, um das Duell der beiden Traditionsclubs zu verfolgen.

In der 33. Minute spielte Toski Mannschaftskapitän Ioannis Amanatidis im Sechzehner wunderbar frei, doch FCA-Keeper Sven Neuhaus konnte den platzierten Schuss des griechischen Nationalstürmer abwehren. Das war es auch schon von den ersten 45 Minuten, in denen nennenswerte Torchancen für den Zweitligisten ganz ausgeblieben waren. Nach dem Seitenwechsel wurde den Fans dann mehr geboten. In der 57. Minute klingelte es schließlich.

Nach einer tollen Kombination von Faton Toski und Michael Fink kam der Ball zum griechischen Neuzugang Nikos Liberopoulos, der aus 10 Metern mit rechts abzog und seinen Premieren-Treffer im Adlerdress erzielte. Zwar warf der FCA am Ende alles nach vorne, doch Oka Nikolov musste im Eintracht-Tor nur einige wenige Male die Luft anhalten.

Eintracht: Nikolov - Ochs (61. Mahdavikia), Bellaid, Russ, Spycher - Fink (61. Inamoto), Chris - Steinhöfer (70. Caio), Ljubicic (46. Liberopoulos), Toski (82. Heller)- Amanatidis (61. Fenin)

Augsburg: Neuhaus - Chr. Müller (70. Khizaneishvili), Möhrle (70. Prettenthaler), Benschneider (70. Hertzsch), L. Müller (70. Strauß) - Kern (46. Makarenko), Mölzl (61. Sinkala), Werner (70. Kläsener) - Da Costa (82. Hain) - Szabics, Thurk (46. Torghelle)

Tor: 1:0 Liberopoulos (57.)

Saisonvorschau: FC Augsburg

Saisonvorschau: Eintracht Frankfurt


SV Wehen Wiesbaden - VfL Wolfsburg 1:4 (0:2)

4:1 heißt es am Ende für den VfL Wolfsburg. Die "Wölfe" fuhren den letztlich ungefährdeten Sieg gegen den Zweitligisten sicher nach Hause. In den Schlussminuten waren hochkarätige Chancen auf beiden Seiten Magelware.

SV Wehen Wiesbaden: Walke - Simac (78. Nakas), Kopilas, Jeknic (78. Barg), Panandetiguiri - Bick, Catic (69. Kokot) - Siegert (69. Ziegenbein), Diakité (69. Ahanfouf), Orahovac (69. Lakicevic) - König (69. Schmidt)

VfL Wolfsburg: Lenz - Riether, Zaccardo, Madlung (46. Costa), Alvim (46. Simunek) - Gentner (46. Krzynowek), Santana, Schäfer, Misimovic (75. Niang) - Grafite (46. Dzeko), Dejagah (62. Marcelinho)

Tore: 0:1 Grafite (15.), 0:2 Grafite (29.), 1:2 Diakite (49.), 1:3 Dejagah (54.), 1:4 Krzynowek (60. Handelfmeter)

Saisonvorschau: SV Wehen Wiesbaden

Saisonvorschau: VfL Wolfsburg