Für den Hamburger SV ist es ein erstes richtungweisendes Spiel in dieser Saison: Gegen Rapid Wien kann die Truppe von Bruno Labbadia den Einzug in die Zwischenrunde der Europa League vorzeitig perfekt machen (Mi., ab 20:50 Uhr im Live-Ticker).

Trainer Bruno Labbadia unterstrich vor dem Spiel noch einmal die Bedeutung der Partie: "Jeder hier hat im letzten Jahr viel dafür getan, in der Europa League spielen zu dürfen - mit dieser Einstellung müssen wir die Partie angehen!", so Labbadia.

bundesliga.de hat die Fakten zum Spiel:

  • Ausgangslage:

Bei einem Sieg ist Hamburg für die nächste Runde qualifiziert. Wenn Rapid gewinnt, ziehen die Österreicher aufgrund des besseren Vergleichs an Hamburg vorbei. Wenn die Hanseaten einen Punkt holen, dann wäre Celtic Glasgow ausgeschieden. Sollte Hamburg gewinnen, wäre auch Rapid draußen.


  • Das Hinspiel:

Im Hinspiel erwischte der HSV einen rabenschwarzen Tag. Die Österreicher fegten den HSV mit 3:0 aus dem Stadion. Steffen Hofmann (35.), Nikica Jelavic (44.) und Christopher Drazan erzielten die Tore für Rapid.


  • Personal:

Für Eljero Elia (Sprungelenk) und Tunay Torun (Prellung), die beide am Mittwoch auf dem Platz einen letzten Härtetest absolvierten, reichte es leider nicht. Die Offensivkräfte müssen passen. Besser lief es hingegen für Guy Demel. Der Ivorer hat seine Magen-Darm-Verstimmung überwunden. Er gab genau wie Jonathan Pitroipa und David Jarolim grünes Licht für das Match gegen die Österreicher. Ebenfalls dabei ist Sören Bertram, der kurzfristig für den internationalen Wettbewerb nachnominiert wurde, und genau wie Kai-Fabian Schulz auf der Bank Platz nehmen wird. Mladen Petric sitzt erstmals nach acht Wochen Verletzungspause wieder auf der Bank. Nicht dabei sind erwartungsgemäß die Langzeitverletzten Paolo Guerrero (Kreuzbandriss), Zé Roberto (Sprunggelenk), Romeo Castelen (Knie-Operation), Collin Benjamin (Innenbandriss), Alex Silva (Kreuzbandriss) und Bastian Reinhardt (Fußbruch).


  • Das sagen die Trainer:


  • Bruno Labbadia (HSV):
"Rapid wird aus einer extrem kompakten Defensive immer wieder versuchen, gefährliche Konter zu fahren, darauf müssen wir vorbereitet sein. Ich bin zuversichtlich, dass die Mannschaft die Vorgaben umsetzt und Rapid schlägt."

Peter Pacult (Rapid): "Der HSV hat doch viel mehr Druck als wir. Wenn sie uns nicht schlagen, droht ihnen das Aus. Es war natürlich ein schönes Erlebnis für uns das Hinspiel in Wien zu gewinnen, doch dieses Spiel ist ein komplett anderes und wir müssen wieder alles abrufen, um eine Chance zu haben. Ich erwarte ein sehr enges Spiel und es wird bei uns nur über den Kampf und über die Laufbereitschaft gehen."


  • Voraussichtliche Aufstellungen:


  • Hamburger SV:
Rost - Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Tesche - Trochowski, Jansen - Berg, Pitroipa

SK Rapid Wien: Payer - Kulovits, Soma, Jovanovis, Katzer - Trimmel, Heikkinen, Pehlivan, Kavlak - Hofmann - Jelavic

Schiedsrichter: Nijhuis (Niederlande)