Am Samstag trifft die Nationalmannschaft in Dortmund auf Russland. Ein wichtiges Spiel in der WM-Qualifikation im Kampf um den Gruppensieg .

Doch wie sind die Nationalspieler in dieser Saison in Form? bundesliga.de nimmt die Form der Kicker von Bundestrainer Joachim Löw unter die Lupe.

Torhüter

Robert Enke (Hannover 96): Hannovers Keeper kassierte in den letzten beiden Spielen nur einen Gegentreffer und hielt in dieser Saison 71,8 Prozent der Schüsse

Rene Adler (Bayer Leverkusen): Wenn Adler nach Flanken greift, ist er sicher. Gegen Hertha pflückte er gleich sechs hohe Bälle erfolgreich runter. In vier Saisonspielen musste er aber schon sechs Mal hinter sich greifen.

Tim Wiese (Werder Bremen): Der Bremer Keeper musste ligaweit die meisten Gegentore hinnehmen (16) und konnte nur 59 Prozent der Schüsse parieren

Abwehr

Serdar Tasci (VfB Stuttgart): Tascis Zweikampfwerte sind durchschnittlich: 65 Prozent gewann der Stuttgarter. Der Youngster verpasste noch keine Saisonminute.

Heiko Westermann (FC Schalke 04): Allrounder Westermann kam seit dem 3. Spieltag immer im Mittelfeld zum Einsatz, schoss schon drei Tore und legte ein weiteres auf. Gegen Wolfsburg holte er einen Elfmeter heraus, den Rafinha verschoss.

Philipp Lahm (FC Bayern München): Dauerläufer Lahm: Er ist Bayerns einziger Feldspieler, der noch keine Minute in dieser Saison verpasste. Ligaweit hatte der Münchner die meisten Ballkontakte (698).

Per Mertesacker (Werder Bremen): Ungewohnt schwach im Zweikampf: Nur 59 Prozent seiner Duelle am Ball entschied "Merte" für sich. Zudem steht er im Zentrum der schwächsten Abwehr der Liga (16 Gegentore). Die Partie gegen Russland wäre sein 50. Länderspiel.

Clemens Fitz (Werder Bremen): Fritz hatte bei Werder nach Frings bislang die meisten Ballkontakte (424). Und 90 Prozent seiner kurzen Pässe finden zudem einen Abnehmer.

Arne Friedrich (Hertha BSC): Bei den Berlinern ist Friedrich die Konstante. Er gewann gute 73 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball - Bestwert bei den Berlinern. Zudem legte er zuletzt das "Goldene Tor" Voronins zum 1:0-Sieg in Leverkusen auf.


Mittelfeld

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München): Nach gutem Saisonstart passte "Schweini" sich zuletzt den Leistungen der Bayern an. Dennoch: Zwei Tore und zwei Assists stehen bei ihm zu Buche. Auf 90 Minuten gerechnet hatte Schweinsteiger in dieser Saison 91 Ballkontakte.

Michael Ballack (FC Chelsea): Ballack kam in den letzten drei Partien zum Einsatz und wurde zwei Mal ausgewechselt. 14 Mal suchte er den Abschluss - bislang ohne Erfolg.

Torsten Frings (Werder Bremen): Frings schoss in sechs Spielen zwei Tore - so viele wie in den zwei Spielzeiten zuvor zusammen. Er gewann nur 44 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball - für ihn ist das zu wenig

Piotr Trochowski (Hamburger SV): Kein Bundesliga-Spieler legte mehr Tore auf als Trochowski (4) - zuletzt per Ecke das Siegtor von Petric in Cottbus. Und nur zwei Bundesliga-Spieler flankten häufiger als der Hamburger (33 Mal).

Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart): Ein Tor und zwei Assists stehen auf Hitzlspergers Konto. Seine Zweikampfwerte könnten aber besser sein - nur 41Prozent gewann er.

Simon Rolfes (Bayer 04 Leverkusen): Rolfes schoss ein Tor und legte ein weiteres auf. Leverkusens "Dauerbrenner" verpasste im August 2005 sein letztes Bundesliga-Spiel

Jermaine Jones (FC Schalke 04): Offensiv konnte Jones noch nicht viel bewirken - noch kein Tor oder Assist. Aber im Eins-gegen-Eins traut er sich was. Mit 71 Prozent seiner Dribblings kommt er auch durch


Angriff

Kevin Kuranyi (FC Schalke 04): Kuranyi traf zuletzt gegen Wolfsburg erstmals seit dem 1. Spieltag wieder - erneut war er im "Doppelpack" erfolgreich. Er beging bei den Schalkern die meisten Fouls (22)..

Miroslav Klose (FC Bayern München): Klose rettete die DFB-Elf mit einem "Dreierpack" beim 3:3 in Finnland. In der Liga legte er zuletzt zwei Tore gegen Bochum auf und stand bei seinen sechs Einsätzen jeweils in der Startelf.

Lukas Podolski (FC Bayern München): Podolski kam in allen Saisonspielen zum Einsatz, stand aber nur zwei Mal in der Startelf. "Poldi" konnte nur 28 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball gewinnen.

Mario Gomez (VfB Stuttgart): Gomez blieb in den letzten beiden Ligaspielen torlos, traf jedoch zum wichtigen 2:2-Ausgleich im UEFA-Cup und sicherte das Weiterkommen des VfB. Der Stürmer stand ligaweit am häufigsten im Abseits (19 Mal).

Patrick Helmes (Bayer 04 Leverkusen): Helmes führt die Torschützenliste mit sieben Treffern an und gab ligaweit die meisten Schüsse ab (34). Im aktuellen Kader der Nationalelf beging er im Ligabetrieb die wenigsten Fouls (eines).