Hoffenheim - Bei der morgendlichen Trainingseinheit von 1899 Hoffenheim kam es am Mittwoch nach einem Zweikampf zwischen Sven Schipplock und Patrick Ochs zu einer Rangelei.

Schipplock wurde handgreiflich gegen seinen Teamkollegen und unmittelbar daraufhin von Trainer Markus Babbel in die Kabine geschickt.Nach einem Gespräch mit der sportlichen Leitung der TSG entschuldigte sich Schipplock sowohl bei Patrick Ochs als auch bei der gesamten Mannschaft für sein überzogenes Verhalten. Der Verein belegte ihn zudem mit einer Geldstrafe.

"Eine gewisse Aggressivität auf dem Platz wollen wir sehen. Aber es gibt im Umgang miteinander Grenzen und diese hat Sven in vorliegenden Fall überschritten. Deshalb mussten wir handeln", erklärte Manager Andreas Müller. Für den 23-jährigen Stürmer zog der Vorfall keine sportlichen Konsequenzen nach sich. Er trainierte bei der zweiten Einheit des Tages wieder mit der Mannschaft.