Dortmund - "Es ist oft so, dass vor einem wichtigen Spiel Störfeuer gelegt werden", sagte Roman Weidenfeller am Mittwochmittag. Paris St. Germain habe vor dem Duell mit dem BVB (ab 18:45 Uhr im Live-Ticker) angeblich Interesse an einer Verpflichtung des Torhüters geäußert. Der ergänzte: "Wir konzentrieren uns auf das Sportliche - und auf nichts anderes."

Mit dem Team aus Frankreichs Hauptstadt gastiert der wohl schwerste Brocken in der Gruppe J im Signal Iduna Park. "Wir treffen auf einen Gegner, der sich in einer hervorragenden Form befindet", sagt Jürgen Klopp über die Franzosen, die wettbewerbsübergreifend seit sieben Spielen ohne Gegentor und demzufolge auch ohne Niederlage sind: "Das klingt eindrucksvoll - das ist eindrucksvoll. Eine Mannschaft, die Erfahrung, Qualität und Ambitionen vereint."

Nach eher holprigem Start hat sich das Starensemble um den angeschlagenen Claude Makelele und Dribbelkönig Ludovic Giuly stabilisiert, "weil sie sich", so Klopp, "wesentlicher Dinge in der Defensivarbeit besonnen haben." Der Trainer erwartet "ein Hauen und Stechen auf höchstem Niveau."

Nächste Tabellenführung winkt

Aber die "Schwarz-Gelben" gehen ja ebenfall mit viel Rückenwind - der siebte Bundesliga-Sieg brachte zuletzt die Tabellenführung - in die Begegnung. Ein "Dreier" gegen Paris würde auch international die Spitzenposition bedeuten. St. Germain führt aktuell die Gruppe J mit sechs Punkten und ohne Gegentor an, mit jeweils drei Zählern folgen der BVB und Sevilla vor den noch sieglosen Ukrainern von Karpaty Lwiw - aber nur zwei Mannschaften kommen weiter.

Mit Blick auf den direkten Vergleich, der für das Überwintern im Wettbewerb möglicherweise entscheidend sein könnte, müssen die Borussen aus den beiden anstehenden Spielen gegen Paris drei, besser sogar vier Punkte holen.

"Wir sitzen aber nicht in der Kabine und fangen schon an zu rechnen", meint Weidenfeller: "Es wird keine einfache Aufgabe, aber wir wollen attraktiven Fußball bieten und das Spiel gewinnen."

"Dede soll Spaß finden"

Auf der linken Abwehrseite wird Dede für den gesperrten Marcel Schmelzer auflaufen. "Ich freue mich für ihn, dass er in einem so wichtigen Spiel wieder zum Einsatz kommt", sagt Klopp über den vom Verletzungspech geplagten Brasilianer und rät ihm, die Anspannung ein wenig abzulegen: "Er soll Spaß finden an seiner Aufgabe."

Der BVB ist bereit für das Duell der "Serientäter" aus Frankreich. Klopp schmunzelnd: "Sie haben in den letzten sieben Spielen auch nicht gegen uns gespielt..." Und mit Blick auf die eigene Serie: "Wir aber auch nicht gegen sie..."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Dede - Bender, Sahin - Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz - Barrios

Paris St. Germain: Edel - Jallet, Armand, Sakho, Tiene - Giuly, Makelele (Clement), Chantome, Nene - Erdinc, Hoarau

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)