Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat sich die ersten drei Punkte in der Rückrunde erkämpft. Marco Höger erzielte gegen Hannover 96 den Treffer des Spiels, der für den erfolgreichen Start in die zweite Hälfte der Saison ausreicht. Die Stimmen zum Spiel.

Roberto Di Matteo (Trainer FC Schalke 04): "Wir haben nervös begonnen, dann aber unseren Rhythmus gefunden. Das 1:0 war wichtig, danach hatten wir weitere Chancen. Ron-Robert Zieler hat einige sehr gute Paraden gezeigt. In der zweiten Hälfte haben wir die Druckphase von Hannover gut überstanden. Danach haben wir sehr gut gekontert, den Ball aber nicht noch einmal im Tor untergebracht. So war es spannend bis zum Schluss. Ein 2:0 hätte uns sicherlich etwas mehr Ruhe gegeben."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Die Ausbeute ist zu wenig für uns. Wir hätten mindestens ein Unentschieden verdient. Dass es schwierig wird, war uns vorab bewusst. Wir sind wie erwartet auf einen kompakten Gegner getroffen. Leider haben wir es nicht geschafft, unsere Möglichkeiten zu nutzen. Die Leistung der Mannschaft war in Ordnung, aber zum Fußball gehören nun einmal Tore. Gerade in der zweiten Halbzeit, als Schalke etwas müder wurde, haben wir die Räume und unsere Chancen gehabt. Dass wir ohne Punkte nach Hause fahren, ist ärgerlich."

"Das war ein sensationelles Gefühl"

Marco Höger (FC Schalke 04): "Es freut mich natürlich, dass ich den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Ehrlich gesagt wurde es aber auch mal wieder Zeit. Nach meiner langen Kreuzbandverletzung hatte ich bis dahin noch gar kein Tor erzielt. Das hatte ich mir schon etwas länger vorgenommen, schön, dass es jetzt geklappt hat. Ich wusste, dass Christian Fuchs häufiger die Bälle in den Rückraum spielt. Dort habe ich gelauert, bin volles Risiko gegangen und habe die scharfe Flanke reingemacht."

Matija Nastasic (FC Schalke 04): "Es war gutes Spiel von uns und für mich persönlich eine tolle Premiere vor diesen großartigen Fans. Fast hätte ich noch ein Tor erzielt. Aber Ron-Robert Zieler hat meinen Kopfball sehr gut pariert. Aber wir haben 1:0 gewonnen. Das ist das Wichtigste. Ich fühle mich sehr gut und bin fit. Ich bin erst seit wenigen Wochen hier und sicher, dass es von Spiel zu Spiel besser wird."

Fabian Giefer (FC Schalke 04): "Es ist immer etwas Besonderes, wenn man zu seinem Debüt kommt. Das war ein sensationelles Gefühl und hat richtig Spaß gemacht. Die Stimmung in der Arena war überragend. Wenn man dann auch noch auf dem Rasen sein darf, ist das eine absolute Ehre."

"Haben das Spiel in der zweiten Halbzeit beherrscht"

Martin Kind (Präsident Hannover 96): "Wir hatten gute Chancen, die wir hätten nutzen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel beherrscht und waren die bessere Mannschaft. Aber was gefehlt hat, sind Tore. Daran müssen wir weiter konsequent arbeiten!"

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Ich finde, dass wir gerade in der zweiten Halbzeit wirklich eine gute Leistung gezeigt haben. Auf Schalke zu spielen ist nicht einfach, das wissen alle. Wir haben uns hier in den letzten Jahren schon schwer getan. Vom Ergebnis ist das natürlich enttäuschend heute."

Christian Schulz (Hannover 96) : "Es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe - gerade in der zweiten Halbzeit, in der wir die Spielkontrolle übernommen haben und gute Ballstafetten gezeigt haben. Unterm Strich muss man sagen, dass am Ende immer diese zwei bis drei Prozent fehlen."