Hannover - Tayfun Korkut kritisiert die Leistung in der zweiten Halbzeit und Kasper Hjulmand ist zufrieden mit der Punkteteilung. Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Mehr als ein Unentschieden war mit dieser Leistung nicht drin. Wir haben eine ordentliche erste Halbzeit gespielt, danach aber richtig Probleme bekommen. Der Ausgleich für die Mainzer war mit Sicherheit nicht unverdient."

Kasper Hjulmand (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Diesen Punkt können wir sehr gut gebrauchen. Es war ein sehr intensives Spiel, in dem wir am Anfang kaum Kontrolle hatten. In der zweiten Halbzeit waren wir viel dominanter, und deshalb war das Unentschieden auch gerecht."

"Spiel aus erster Halbzeit nicht durchgezogen"

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Schade, dass wir das Spiel aus der ersten Halbzeit nicht durchgezogen haben. Wenn wir das 2:0 machen, gewinnen wir das Spiel. Aber die Mainzer haben das in der zweiten Hälfte gut gemacht."

Leonardo Bittencourt (Hannover 96): "Wir machen so ein Spiel wie in der ersten Halbzeit und müssen normalerweise mit zwei oder drei Toren in die Halbzeit gehen. Wenn wir den Sack früher zumachen, haben wir auch weniger Schwierigkeiten. Stattdessen sind wir nur noch aufs Spielfeld gekommen und wollten aufs Ergebnis spielen. Wir haben die ganze Woche im Training gesehen, dass wir vor Selbstvertrauen trotzen. Aber was uns fehlt, sind einfach die Tore. Für die Qualität, die wir in der Mannschaft haben, war es kein guter Start in die Rückrunde. Wir haben uns natürlich mehr erhofft. Aber jetzt haben wir immer noch genügend Spiele, um die oberen Plätze nicht aus den Augen zu verlieren. Wir müssen weiter an uns arbeiten - jeder einzelne."

Christian Schulz (Hannover 96): "Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten und nur eine starke Halbzeit reicht nicht, um drei Punkte mitzunehmen. In der ersten Halbzeit haben wir wirklich sehr gut gespielt. Wir hatten gute Ballstaffetten, haben uns Torchancen herausgespielt und wenig zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann auf einen Schlagabtausch eingelassen, in dem wir leider den Kürzeren gezogen haben und dann steht unter dem Strich das Unentschieden. Uns hätte es gut getan, mit zwei oder drei Toren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen – für den Kopf ist das besser. Ein Punkt aus vier Spielen ist zu wenig. Für die Hamburger geht es am Samstag um viel, sie haben ordentlich Druck. Von daher wird das sicherlich ein schönes Nordderby."

"Zweite Halbzeit war richtig gut"

Christian Heidel (Manager 1. FSV Mainz 05): "Die zweite Halbzeit war richtig gut, da haben wir wesentlich besser Fußball gespielt. Der Punkt ist verdient."

Niko Bungert (1. FSV Mainz 05): "Die erste Viertelstunde lief ganz gut. Dann haben wir uns ein bisschen zurückgezogen. Da hat uns ein wenig der Mut gefehlt. Ab der 60., 65. Minute haben wir das dann richtig gut gemacht. Da hatten wir drei, vier gute Chancen und uns den Punkt verdient."

Loris Karius (1. FSV Mainz 05): "Es war ein gerechtes Unentschieden. Die erste Halbzeit hat Hannover gehört, die zweite uns. Mit vier Punkten aus der Rückrunde sind wir im Plan. Jetzt wollen wir gegen Berlin nachlegen."

Johannes Geis (1. FSV Mainz 05): "Vier Punkte aus zwei Spielen. So viele hatten uns das nach neun sieglosen Spielen nicht zugetraut. Hannover hat uns in der ersten Halbzeit gut zugestellt. In der zweiten Halbzeit haben wir es richtig gut gemacht."

Julian Baumgartlinger (1. FSV Mainz 05): "In Hannover muss man hellwach sein. Da war noch zweimal knapp Abseits, einmal rettet der Loris. Und dann kriegen wir nach einem Standard ein wirklich blödes Gegentor, das so nun wirklich nicht sein muss. Aber dann sind wir wieder besser ins Spiel gekommen, Ende der ersten Halbzeit und das haben wir in der zweiten Halbzeit dann richtig gut gemacht."