Köln - Sowohl Roberto Di Matteo, als auch Joe Zinnbauer sehen Möglichkeiten für einen Sieg ihres Teams. Beide sind mit der Punkteteilung aber letztlich zufrieden. Die Stimmen zum Spiel FC Schalke 04 - Hamburger SV.

Roberto Di Matteo (Trainer FC Schalke 04): "Wir haben das Spiel sehr gut angefangen und hatten einige Torchancen. In der zweiten Halbzeit haben uns dann die Kräfte ein wenig verlassen, wir konnten nicht mehr zulegen. Hinzu kam, dass der HSV ein sehr gutes Spiel gemacht hat. Es war ein erlebnisreiches 0:0. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Wir haben alles gegeben, um das Spiel zu gewinnen. Jaroslav Drobny hat einige Bälle gut pariert. Wir hatten gegen den HSV das fünfte Spiel in 14 Tagen. Aufgrund unserer langen Verletztenliste ist es derzeit schwierig, beim Personal zu tauschen. Ich denke, man hat in der zweiten Halbzeit gesehen, dass wir kräftemäßig nicht noch einmal zulegen konnten."

Joe Zinnbauer (Trainer Hamburger SV): "Wir haben es direkt zu Anfang ganz schwer gehabt. Nach dem Lattentreffer von Klaas-Jan Huntelaar haben wir etwas Angst bekommen. Von Minute zu Minute wurde es dann besser. Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar zur Halbzeit in Führung liegen können. Nach der Pause sind wir gut rausgekommen. Wir hatten Chancen, Schalke aber auch. Unterm Strich ist der Punkt verdient."

"0:0 war nicht unser Wunschergebnis"

Benedikt Höwedes: "Wir müssen uns mit dem Unentschieden zufrieden geben. Wir waren zwar die dominierende Mannschaft in der ersten Halbzeit, hatten auch viele Chancen und hätten auch ein Tor machen können - das ist uns leider nicht geglückt. Wichtig ist, dass wir zu Null gespielt haben, wobei Ralf Fährmann auch noch ein, zwei Bälle gut herausgefischt hat. Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Wir sind froh, dass wir kein Gegentor bekommen und nicht verloren haben und somit ein einigermaßen versöhnliches Weihnachtsfest feiern können."

Klaas-Jan Huntelaar: "Am Ende haben wir trotzdem ein positives Gefühl, weil wir richtig gut im Spiel waren. Die erste Halbzeit war so ziemlich die beste Halbzeit, die wir bisher gespielt haben, wir waren dominant. In der zweiten Hälfte haben wir immer noch viel Druck nach vorne gemacht, auch wenn der HSV etwas besser ins Spiel gekommen ist. Wir haben viel Kraft in der ersten Halbzeit gelassen und dann leider nicht getroffen. Dann weiß man, dass der Gegner in der zweiten Hälfte auch noch etwas machen will. Aber mit der Arbeit, dem Willen und dem Teamgeist sind wir sehr zufrieden. Wenn wir so weitermachen, geht es in eine gute Richtung." (Hier geht's zum Interview mit Klaas-Jan Huntelaar)

Felipe Santana (alle Schalke 04): "Das 0:0 war nicht unser Wunschergebnis, aber mit dem Punkt können wir zufrieden sein. Es war ein Kampfspiel und am Ende war die Mannschaft auch ein wenig müde vom Paderborn-Spiel."

"Haben uns den Punkt redlich verdient"

Lewis Holtby: "Wir haben heute eine Mannschaft auf dem Platz gesehen, die unbedingt eine Reaktion zeigen und nicht mit leeren Händen vom Platz gehen wollte. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Mannschaft, weil wir gegen eine sehr starke Schalker Mannschaft ein sehr gutes Spiel gezeigt haben."

Nicolai Müller: "Wir haben heute sehr gut als Team agiert und uns den Punkt redlich verdient. Insgesamt ging es in der Hinrunde oft auf und ab, da müssen wir in der Rückrunde Konstanz reinbekommen. Und auch unsere Torgefahr ist ausbaufähig. Aber das kommt nicht von alleine, da werden wir, nachdem wir uns erholt haben, im Trainingslager hart für arbeiten."