Gelsenkirchen - Schalke freut sich über einen immens wichtigen Dreier, während Augsburg mit dem Schicksal hadert. Die Stimmen zum Spiel FC Schalke 04 - FC Augsburg:

Roberto Di Matteo (Trainer FC Schalke): "Wir haben Ehrgeiz und Kampfgeist gezeigt. Es war ein hart erkämpfter Sieg. Ich habe erstmal angefangen, ein bisschen Organisation in die Mannschaft zu bekommen, da haben wir gute Fortschritte gemacht. Aber wir können uns sicher noch im Spielaufbau verbessern. Ich bin überzeugt, dass das auch kommen wird."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Das war eine unnötige und unverdiente Niederlage. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, müssen aber unsere Möglichkeiten besser nutzen. Ein Fehlpass hat uns heute viel kaputtgemacht."

"Die Fans müssen ein wenig Geduld mit uns haben"

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): "Wir haben keinen ansehnlichen Fußball gespielt, aber alles was zählt, sind die drei Punkte. Am Ende können wir froh sein und müssen uns den Mund abputzen und nach vorne schauen. Wir haben wenig davon gezeigt, was der Trainer von uns verlangt. Jeder muss sich diesen Schuh anziehen und weiter an sich arbeiten."

Jan Kirchhoff (FC Schalke 04): "Wir sind alle froh, dass wir die drei Punkte hier behalten können. Wir wissen aber auch, dass noch ein gutes Stück Arbeit vor uns liegt. Wir sind am Anfang der Phase, die Abläufe des neuen Trainers kennenzulernen und uns eine etwas neue Art des Fußballspielens anzueignen. Die Fans müssen ein wenig Geduld mit uns haben. Aber es klappt schon die eine oder andere Sache, die der Trainer von uns verlangt. Jetzt müssen wir schauen, dass wir möglichst viele Zähler bis Weihnachten sammeln, um dann über einen längeren Zeitraum intensiv arbeiten zu können."

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04): "Heute war ein Arbeitssieg, dann ist es schön, wenn man drei Punkte macht. Das 1:0 reicht, aber wir müssen das noch besser ausspielen, dann machen wir noch ein, zwei Tore. So kriegen war fast noch das 1:1." (Klaas-Jan Huntelaar im Interview)

"Wir waren die klar bessere Mannschaft"

Daniel Baier (FC Augsburg): "Mit dem gefühlt einzigen Torschuss in der ersten Hälfte macht Schalke das Tor, wir sind bitter bestraft worden. Wir haben gut gearbeitet, haben uns Chancen erspielt, aber waren vor dem Tor glücklos."

Raul Bobadilla (FC Augsburg): "Wir sind total enttäuscht, haben besser gespielt und alles gegeben, nehmen aber nichts mit nach Hause. Schalke hat gewonnen und weiß nicht warum."

Paul Verhaegh (Augsburg): "Wir hatten eine Riesenmöglichkeit, hier zu gewinnen. Wir waren klar die bessere Mannschaft, am Ende können wir uns davon aber nichts kaufen. Unglaublich, dass wir nichts mitgenommen haben."