München - Bayern-Coach Pep Guardiola sorgt sich etwas um seinen Mittelfeldmotor Xabi Alonso, Trainerkollege Armin Veh ärgert vor allem das 0:1.Die Stimmen zum Spiel.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Man ist immer zufrieden, wenn man gewinnt. Wir hatten anfangs zwei, drei Ballverluste, am Ende haben wir mit unserer Spielweise die Begegnung kontrolliert. Wir hatten mit Xabi viel Ballkontrolle. Er kennt seinen Beruf auf dieser Position. Er hat das Auge für kurze und lange Pässe. Wir müssen uns um ihn kümmern, ihm helfen. Wenn er alles machen muss, ist er tot. Er kann auch nicht jedes Spiel mit extrem hohen Aufwand machen."

Armin Veh (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben ganz ordentlich gestanden und aus dem Spiel nichts zugelassen. Wir haben versucht, früh zu stören, das hat anfangs gut geklappt. Das Tor ärgert mich, da wir zuvor selbst einen Konter hätten haben können, dann gibt es eine Ecke, woraufhin das Gegentor fällt. Wenn es lange 0:1 steht, hat man immer die Möglichkeit, zurückzukommen, aber um etwas zu holen, braucht man natürlich das nötige Glück. Insgesamt war der Bayern-Sieg verdient. In der Offensive fehlt uns die Durchschlagskraft."

Xabi Alonso: "Es war mühsam. Wir haben natürlich das Spiel beherrscht, aber bis zum ersten Tor gab es ein paar Minuten, die waren nicht so gut. In der zweiten Hälfte haben wir uns bemüht. Wir wussten, dass Stuttgart lange Zeit ein Tor reichen würde. Nach dem 2:0 waren wir etwas ruhiger. Es war ein Arbeitssieg. Wir brauchen noch etwas Zeit. Wir verbessern uns, aber im Vordergrund stehen die drei Punkte."

Franck Ribéry (alle FC Bayern): "Für mich war es persönlich wichtig, wieder bei der Mannschaft zu sein. Ich bin froh, dass ich heute etwas spielen und gleich ein Tor erzielen konnte. Für die Mannschaft war es wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben."

Martin Harnik:
"Wir haben heute nichts Zählbares nach vorne hinbekommen. Wir haben tapfer verteidigt, sind viel gelaufen und hatten wie immer in München wenig Ballbesitz. Bayern hat es einfach cool runtergespielt und wenn sie die Chancen hatten, sie auch genutzt. Wenn wir den Ball hatten, haben wir ihn zu schnell wieder verloren."

Moritz Leitner (alle VfB Stuttgart): "In München ist es schwer, Tore zu schießen. Wir haben versucht, mutig vorne drauf zu gehen. Das hat mal besser, mal weniger geklappt. Ich denke, wir müssen uns aufs nächste Spiel vorbereiten und dort Gas geben."