Dortmund - Gute Leistung und dennoch nicht belohnt: Borussia Dortmund kassiert gegen Hannover 96 die vierte Niederlage in Folge. Hiroshi Kiyotake schoss die Gäste dagegen mit einem direkten Freistoß zum ersten Auswärtssieg der 96er in dieser Saison. Die Stimmen zum Spiel Borussia Dortmund - Hannover 96.

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wir waren in den entscheidenden Momenten wieder einmal nicht konsequent genug. Aber wir werden weiterkämpfen. Wir haben vier, fünf hundertprozentige Chancen herausgespielt, aber nichts daraus gemacht. Wir müssen uns belohnen, aber das tun wir nicht."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Das war ein sehr schwieriges Spiel bei einer Top-Mannschaft. Wir sind in einer Phase, in der es nicht so gut läuft. Dennoch ein Riesenkompliment, denn wenn man spielerisch nicht mithalten kann, muss man sich zumindest versuchen zu wehren. Dafür braucht man aber auch Glück."

"Unser Gegner ist sehr effektiv, wir leider nicht"

Mats Hummels: "Es war das alte Lied. Wir haben sieben, acht richtig gute Gelegenheiten zu treffen, wir machen aber einfach das 1:0 nicht. Und dann steht es auf einmal 0:1 nach einem Freistoß, der in meinen Augen keiner war. Viele Schüsse aufs Tor hatte Hannover bis dahin nicht abgegeben. Danach hat man gesehen, dass wir nicht mehr die ganz großen Gelegenheiten herausgespielt haben. Es ist wie verhext, unser Gegner ist sehr effektiv, wir leider nicht. Manchmal ist es wirklich bescheiden."

Marco Reus: "Wir müssen wieder einen kühlen Kopf bewahren und uns auf uns besinnen." (zum Interview mit Marco Reus)

Sven Bender (alle Borussia Dortmund): "Es war eine bittere Pille. Man steht wieder mit leeren Händen da und weiß nicht so recht, warum. Wir haben viel versucht, wir haben vielleicht nicht das perfekte Spiel gemacht, aber ein ordentliches Spiel. Aber es hat nicht gereicht. Die letzten Minuten waren sicher auch nicht mehr so schön zum Ansehen, weil wir von der Linie abgekommen sind. Wir müssen trotzdem nach vorne gucken."

"Zum ersten Mal hier ohne Gegentor"

Ron-Robert Zieler:"Sicherlich habe ich auch meinen Beitrag dazu geleistet, dass wir heute die drei Punkte mitnehmen. Ich denke, dieser Sieg hat dem ganzen Team gut getan. In den letzten Wochen mussten wir viel einstecken und haben uns auch als Mannschaft nicht so gut präsentiert. Wir sind schon sehr oft in Dortmund gewesen und haben nichts geholt, aber jede Partie beginnt bei Null und wir haben ein riesiges Spiel gemacht. Insgesamt war es ein toller Nachmittag, weil es auch schon etwas Besonderes ist, in Dortmund zu gewinnen. Wir haben uns heute mutiger und leidenschaftlicher präsentiert als in der Vergangenheit."

Joselu: "Gegen Dortmund ist es immer schwer, aber durch Kiyotakes tollen Freistoß haben wir die drei Punkte geholt. Ich habe zum ihm gesagt: "Komm', Kiyo, den machst Du wie im Training." Supertor, super gespielt, Supermannschaft heute. Wir brauchten diese drei Punkte, vor allem emotional. Der Sieg ist perfekt für die nächste Woche und besonders für das Pokalspiel am Dienstag. Die Mentalität der Mannschaft heute war einfach gut."   

Christian Schulz: "Es sah heute von der ersten Minute an sehr gut aus. Wir sind gut ins Spiel rein gekommen und das ist immer wichtig - besonders, wenn man gerade einen leicht negativen Lauf hat. Wir hatten direkt ein, zwei Möglichkeiten und standen sehr gut. Dass man in Dortmund nicht jede Chance rein macht, ist klar. Dortmund hat selbst starke Spieler vorne und deswegen gehörte heute sicher auch eine Portion Glück mit dazu. Aber so, wie wir aufgetreten sind, war es schon gut - gerade nach den etwas schwächeren Leistungen in der Vergangenheit. Wenn man den Dortmundern den Platz gibt, haben sie auch den Speed und sind gefährlich vor dem Tor. Deswegen war es unser Plan, die Räume sehr eng zu machen. Es war natürlich ein hartes Stück Arbeit - Kompliment an die ganze Mannschaft. Ron hat heute auch ein Superspiel gemacht, einige Hundertprozentige von den Dortmundern gehalten und uns die Null gerettet." 

Leonardo Bittencourt (alle Hannover 96): "Es war enorm wichtig für die Mannschaft und auch für die Fans, dass wir heute den ersten Auswärtssieg geholt haben. Insgesamt war es nicht leicht heute. Die Dortmunder haben sehr gut gespielt und hatten gefühlte zweihundert Ecken und hundert Freistöße - das war enorm intensiv für uns. Aber wir haben dem Stand und die Null gehalten."