Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen freut sich über den Sieg, FC Schalke 04-Trainer Roberto Di Matteo bemängelt die fehlenden Offensivaktionen seiner Elf. Die Stimmen zum Spiel Bayer Leverkusen - FC Schalke 04.

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben heute unser Spiel durchgezogen. In Stuttgart sind wir letzte Woche von unserem Spiel abgekommen. Wir haben hervorragend gespielt, auch mit nur zwei Tagen Pause nach der Champions League ein Top-Spiel abgeliefert."

Roberto Di Matteo (Trainer Schalke 04): "Wir wollten nach vorne mehr bieten, als wir heute geboten haben. Defensiv haben wir nicht so schlecht gestanden. Nach vorne und im Spielaufbau können wir uns verbessern. Wir haben gute Qualität nach vorne, wir müssen sie nur besser umsetzen. Es geht um die ganze Mannschaft, nicht nur die Offensiv-Spieler, die das umsetzen müssen. Ich bin überzeugt, dass das kommen wird."

"Den Freistoß übe ich immer im Training"

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): "Es ist immer ein schönes Gefühl, wenn man der Mannschaft helfen kann. Beim Freistoß war es genau die gleiche Position, die ich auch immer im Training übe. Heute wollte ich keinen neben mir haben, damit ich mich besser konzentrieren kann. Normalerweis haben wir zwei Männer vorne dran."

"Wir haben einfach zu wenig gemacht"

Benedikt Höwedes: "Wir wollten dem Leverkusener Pressing mit langen Bällen aus dem Weg gehen. Das ist soweit auch aufgegangen, aber das Spiel wurde durch einen Freistoß entschieden. Trotzdem müssen wir uns ankreiden lassen, zu wenig kreative Spielzüge nach vorne gebracht zu haben, um Chancen zu kreieren. Wir gehen unseren Weg und müssen nicht gleich wieder den Teufel an die Wand malen. Ich bin bester Dinge, dass wir nächste Woche wieder punkten."

Max Meyer: "Es war über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel. Leverkusen hat per Standard getroffen, das war entscheidend. Leider, wie man aus unserer Sicht sagen muss. Ich habe gehofft, nach meiner Einwechslung noch etwas bewegen zu können. In den kommenden Tagen werde ich im Training Vollgas geben."

Klaas-Jan Huntelaar (alle FC Schalke 04): "Es war ein sehr taktisches Spiel mit wenigen Chancen. Es ist durch einen Standard entschieden worden. Wir haben fußballerisch heute einfach zu wenig gemacht."