Leverkusen - Bayer 04 ist glücklich über den Sieg, die TSG macht sich dennoch keine Vorwürfe. Die Stimmen zum Spiel Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim.

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir sind glücklich, dass wir unser letztes Heimspiel gewinnen konnten. Das war auch für den Rahmen sehr wichtig, denn wir wollten Simon Rolfes und Stefan Reinarzt gebührend verabschieden. Das war ein sehr schweres Spiel für uns. Der Freistoßtreffer von Hakan Calhanoglu hat uns gut getan. Am Ende haben wir verdient gewonnen." 

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir haben von unserer Seite ein wirklich gutes Spiel gemacht und an unserem Maximum gespielt. In der ersten Hälfte hätten wir in Führung gehen müssen. Auch in der zweiten Halbzeit waren wir nicht schlecht. Wir wollen nun den 8. Platz erreichen, das ist ein lohnenswertes Ziel."

"Mit ein bisschen Glück halte ich den"

Oliver Baumann (1899 Hoffenheim): Am Anfang hatten wir eine gute Chance, danach Leverkusen aber die besseren. Das 0:1 war ein Flatterball. Ich versuche zu reagieren, aber im letzten Moment hat der Ball nochmal die Richtung geändert. Mit ein bisschen Glück halte ich den, aber das Glück war in dieser Situation nicht auf meiner Seite. Wir wollen zuhause gegen Berlin jetzt nochmal ein gutes Spiel bieten.

Andreas Beck (1899 Hoffenheim): Die Niederlage heute tut weh, weil wir hier schon den Plan hatten, etwas mitzunehmen. Wir hatten in der Umschaltbewegung zu viele Ballverluste. In der ersten Hälfte hatten wir auch unsere Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Es ist schade, dass wir dann kurz vor der Pause in Rückstand geraten. Am Ende haben wir mehr riskiert, da waren die Räume für den Gegner dann natürlich aber auch größer. Wir selbst haben aber auch noch Kontermöglichkeiten, um ein Tor zu erzielen.

"Tor von Hakan war sehr wichtig"

Gonzale Castro (Bayer 04): "Ich habe mich sehr, sehr gut gefühlt auf dem Platz mit dem Team und deswegen haben wir entschieden, dass ich heute dabei bin."

Karim Bellarabi (Bayer 04): "Ich denke das letzte Heimspiel ist immer was besonderes, wir freuen uns über die drei Punkte. In der ersten Halbzeit haben beide Teams gut gespielt, von daher war das Tor von Hakan sehr wichtig."

Stefan Reinartz (Bayer 04): " Wenn man das Spiel gesehen hat, weiß man, dass es nicht der allergrößte Fußball war. Es wird kein Spiel sein, an das ich mich in 15 Jahren noch erinnern werde, aber wir haben es gewonnen und vom Abschied nach dem Spiel war es natürlich schön."