Köln - Beim ersten Spiel unter Pal Dardai hat Hertha BSC direkt einen 2:0-Sieg in Mainz eingefahren. Trotzdem hat der neue Coach einen Vorwurf an seine Mannschaft. Die Stimmen zum Spiel.

Kasper Hjulmand (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Wir sind natürlich nicht zufrieden. Wir spielen ohne Druck und Tempo. Zwei Geschenke führen zu zwei Toren. In der ersten Halbzeit war es zu wenig."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Großes Kompliment an meine Mannschaft. Das war das Ziel: Große Lauf- und Kampfbereitschaft. Ich weiß, wie schwierig solche Situationen sind. Einen Vorwurf habe ich aber: Wenn man in Überzahl ist, muss man mehr daraus machen."

"Hatten einen besseren Teamgeist"

Marvin Plattenhardt (Hertha BSC): "Wir haben die Woche über hart trainiert. Wir haben uns sehr gut vorbereitet. Der Trainer hat uns sehr heißt gemacht. Wir wussen, auf was es angekommt. Wir haben das richtigen Signal gegeben."

Roy Beerens (Hertha BSC): "Jeder wollte kämpfen. Wir hatten heute einen besseren Teamgeist. Den müssen wir mit in die nächsten Spiele nehmen."

Jens Hegeler (Hertha BSC): " Es war ein sehr intensives Spiel. Wir haben gefightet und auch das nötige Glück gehabt. Ich denke, unterm Strich haben wir uns den Sieg verdient."