Köln - Peter Stöger zeigt sich enttäuscht, Jos Luhukay weiß, dass das Glück auf Herthaner-Seite war. Die Stimmen zum Spiel 1. FC Köln - Hertha BSC.

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Das war eine bittere Niederlage. Hertha war gut organisiert, wir haben mit unserem Ballbesitz nicht genug herausgeholt. Wir sind an unser körperliches Limit gegangen. Der Faktor Glück war heute nicht auf unserer Seite."

Jos Luhukay (Trainer Hertha BSC): "Es freut mich für die Mannschaft und die Fans. Wir haben viel investiert und als Team gut verteidigt. Wir hatten Glück, dass Ujah nur die Latte trifft und dann kommen wir sehr glücklich zum Siegtreffer. Aber ohne Glück kann man im Fußball keine Erfolge feiern."

"Dreckiger Auswärtssieg"

Marcel Ndjeng (Hertha): "Ich wollte den Ball eigentlich über die Mauer schießen. Da war schon ein Quäntchen Glück dabei, dass er abgefälscht wurde und reinging. Es war brutal heute, wir mussten alles geben."

Jens Hegeler (Hertha): "Es war ein schwieriges Spiel für uns, aber es tut uns gut, weil wir zuletzt nicht so stark waren. Ein dreckiger Auswärtssieg, denn es war klar, dass wir Köln nicht in Grund und Boden spielen können.

"Das ist Fußball"

Anthony Ujah (Köln): "Als ich in der Mauer stand bin ich hochgesprungen und habe mein Gesicht zur Seite gedreht, so ist der Ball ins eigene Tor abgefälscht worden. Das ist Fußball! Wir müssen jetzt nach vorne schauen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren."