Bremen - Ohne Probleme gelingt Bayer Leverkusen ein 3:0-Auswärtssieg bei Werder Bremen. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel.

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "In der ersten Halbzeit haben wir zumindest alles versucht, danach waren wir leider richtig schwach. Auf die Schnelle habe ich dafür keine Erklärung. Ich denke, dass wir die Mannschaft gut vorbereitet haben, deshalb ist diese klare Niederlage sehr bitter. Wir haben aber hundertprozentig die Qualität, nicht abzusteigen."

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und unsere Tore mit viel Dynamik erzielt. Der Sieg war absolut verdient, wir haben sogar noch viele Möglichkeiten ausgelassen. Sehr froh bin ich, dass speziell Lars Bender bei uns in absoluter Topform ist."

"Der Frust heute ist groß"

Clemens Fritz (Werder Bremen): "In der ersten Halbzeit haben wir Leverkusen Paroli geboten, mutig nach vorne gespielt und sind nur unglücklich in Rückstand geraten. Da waren wir gut im Spiel, aber nach dem Seitenwechsel hatten wir keine Chance mehr. Wir haben eine sehr starke Leverkusener Mannschaft gesehen, die alle Qualitäten ausgespielt hat. Wir sind nur noch hinterher gelaufen."

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): "Der Frust heute ist groß. Die erste Halbzeit war okay, der zweite Durchgang war gar nichts. Jeder hat es versucht, aber uns ist nichts gelungen. Wir waren immer ein, zwei Schritte zu spät, haben keinen Druck auf den Gegner aufbauen können. Das 0:3 war völlig verdient und hätte auch noch höher ausfallen können."

Santiago Garcia (Werder Bremen): "Das erste Gegentor war sehr unglücklich. Danach war es schwierig für uns. Leverkusen ist eine super Mannschaft. Heute war nicht unser bester Tag."

"Als Team sehr gut zurückgekommen"

Julian Brandt (Bayer Leverkusen): "Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns, denn wir haben jetzt wieder Anschluss an der ersten Tabellenhälfte. Den Freistoß habe ich mir bei Hakan Calhanoglu abgeschaut, anders kann ich mir mein Tor nicht erklären.

Kevin Kampl (Bayer Leverkusen): "Ich freue mich sehr über mein erstes Bundesligator, aber natürlich noch mehr, dass wir das Spiel auch gewonnen haben. Wir sind nach nach den Niederlagen zuletzt als Team sehr gut zurückgekommen, es schon enorm wichtig hier zu gewinnen.