Wolfsburg - Dieter Hecking freut sich über einen gelungenen Saisonabschluss. Jürgen Kramny bekennt, dass dieser Abstieg richtig weh tut. Die Stimmen der Trainer zum Spiel VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben wie erhofft einen guten Saisonabschluss hingekriegt. Es ging in den letzten beiden Saisonspielen darum, dass die Mannschaft das Potenzial auf den Platz bringt, das in ihr steckt. Das ist mit zwei Siegen gelungen. Wir haben verdient 2:0 geführt, dann hätte ich mir allerdings auch gewünscht, dass wir im zweiten Durchgang souveräner gespielt hätten, wo wir einige gute Konterchancen liegengelassen haben. Aber insgesamt haben wir verdient gewonnen."

Jürgen Kramny (Trainer VfB Stuttgart): "Das war eine schwere erste Hälfte, in der wir nicht wirklich auf dem Platz waren. Wir haben heute auf einigen Positionen nicht die Form gehabt, um die letzte Chance auf den Klassenerhalt zu nutzen. In der zweiten Hälfte waren wir zwar besser drin in der Partie, aber unter dem Strich stehen eine Niederlage und vor allem der Abstieg, der richtig weh tut und bitter ist. Wir hatten in den vergangenen Wochen genügend Chancen, die nötigen Punkte zu holen. Das haben wir verpasst und heute die endgültige Quittung dafür erhalten."

"Wir sind verdient abgestiegen"

Robin Dutt (Vorstand Sport VfB Stuttgart): "Wir sind unterm Strich verdient abgestiegen, nach einer Saison, in die wir katastrophal gestartet sind, zwischenzeitlich wieder in die Spur gefunden haben, die wir im letzten Saisondrittel aber wieder verlassen haben. Die Abwärtsentwicklung hat sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet. Wir haben zwar versucht, noch einmal alle Hebel in Bewegung zu setzen und Impulse zu geben, die aber wirkungslos geblieben sind. Wichtig ist nun, dass wir sachlich analysieren. Jeder muss seinen Teil erklären, wie es zu dieser Entwicklung gekommen ist."

Christian Gentner (VfB Stuttgart): "Es ist nach diesem Spiel kaum möglich, die richtigen Worte zu finden. Der Abstieg schmerzt unglaublich. Als Gemeinschaft haben wir es über die vergangenen Wochen nicht geschafft, eine Leistung auf den Platz zu bringen, mit der wir den Klassenverbleib hätten sichern können. Wir sind unfassbar enttäuscht."

Martin Harnik (VfB Stuttgart): "Wir sind nicht in diesem Spiel abgestiegen, wenn der Auftritt in der ersten Hälfte letztlich zu einem Absteiger gepasst hat. Wir haben über die gesamte Saison hinweg zu viele Fehler gemacht, bei deren Analyse jeder zunächst einmal bei sich selbst anfangen muss. Ich habe zu Beginn der Saison sehr viele Chancen vergeben, war dann verletzt und konnte danach nicht mehr richtig helfen."