Wolfsburg - Obwohl Mainz mit dem 1:1 besser leben kann, trauert Martin Schmidt zumindest ein bisschen den vergebenen Chancen nach. Dieter Hecking sieht wie immer Luft noch viel nach oben. Alle Stimmen zur Partie VfL Wolfsburg vs. 1. FSV Mainz 05.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir müssen beim 1:1 besser verteidigen. Wir müssen zulegen, uns cleverer verhalten in solchen Situationen. Das sind diese Momente, in denen man als Trainer verzweifelt. Die Mannschaft wollte das Spiel gewinnen. Am Ende müssen wir mit dem einen Punkt heute leben."

Martin Schmidt (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Wir haben uns die Frechheit rausgenommen, hier gewinnen zu wollen. Wir sind in einer Phase, wo wir gewinnen und auf Angriff spielen wollen. Wir haben eine Topleistung gezeigt. Wir hatten eine Mehrzahl an Chancen, eigentlich wäre ein Tick mehr drin gewesen."

"Ärgerlich, dass wir nur einen Punkt mitgenommen haben"

Christian Träsch (VfL Wolfsburg): "Ich glaube, dass wir ein ordentliches Spiel gemacht haben. Die Mannschaft wollte unbedeingt, deswegen ist es ärgerlich, dass wir am Ende nur einen Punkt mitgenommen haben.

Bas Dost (VfL Wolfsburg): "Es war das Ziel, dass wir das Spiel gewinnen. Wir gehen 1:0 in Führung und geben das Tor weg. Wir haben den Ball, gehen mit drei Spielern nach vorne und verlieren ihn. Wie die Mainzer es dann ausgespielt haben, war natürlich auch gut."

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "Es ist schon eine große Enttäuschung. Natürlich war es ein wichtiges Spiel, in den beiden Champions-League-Spielen eingebettet. Kräftemäßig war es nicht einfach, wir mussten auch durchwechseln. Aber dennoch haben wir es gut gemacht."