Stuttgart - VfB-Coach Ralf Zorniger kann die Niederlage nicht fassen, ist von der Leistung seiner Mannschaft aber beeindruckt. Schalkes Trainer André Breitenreiter spricht von einem "glücklichen Sieg". Die Stimmen zum Spiel VfB Stuttgart - FC Schalke 04.

Alexander Zorniger (Trainer VfB Stuttgart): "So ein Spiel darfst Du niemals verlieren. Aber wir tun es. In Regelmäßigkeit. Ich wüsste nicht, wo ich ansetzen sollte, außer beim Tore erzielen. Was mich beeindruckt, ist, dass wir solch eine Leistung geboten haben, nach vier Spielen, in denen es auf die Hörner gegeben hat. Aber wir können nicht anders spielen als so, wenn wir erfolgreich sein wollen. Das ist alternativlos. Aber Tore erzielen ist schon auch ein Qualität."

André Breitenreiter (Trainer Schalke 04): "Die Stuttgarter haben heute eine bärenstarke Leistung gezeigt. Dass wir gewonnen haben, lag einzig und allein an Ralf Fährmann, der weltklasse gehalten hat. Eine Chance haben wir dann genutzt und völlig unverdient gewonnen. Manchmal muss man auch mal schmutzig den Sieg mitnehmen."

"Wir glauben an die Mannschaft"

Robin Dutt (Vorstand Sport VfB Stuttgart): "Chancenverwertung kann man trainieren, aber selbst ohne Training sollte man in der Lage sein, eine von diesen Chancen zu machen. So bitter das ist: Wir werden ruhig bleiben. Von den Punkten her ist der Saisonstart eine Katastrophe, das tut enorm weh, aber die Mannschaft hat wieder gut gespielt. Deshalb glauben wir an sie. Immer kann es ja nicht so laufen."

Christian Gentner (Spieler VfB Stuttgart): "Das war heute wieder eigenes Unvermögen und ein guter Torhüter. Das ist für den Kopf ganz brutal. Es ist nicht so schlecht, wenn wir nach fünf Niederlagen noch Applaus bekommen. Aber am Ende wird nach Punkten abgerechnet. Wir müssen uns und die Fans belohnen."

 "Das waren gefühlte 180 Minuten"

Ralf Fährmann (Spieler FC Schalke 04): "Es war sehr glücklich für uns. Wir können uns beim Fußballgott für die drei Punkte bedanken. Die 90 Minuten waren gefühlte 180 Minuten. Wenn der Kopf arbeitet, hat man schon verloren. Heute war uns in der Halbzeit klar, dass den Stuttgartern nichts gelingen wird."