Sinsheim - Huub Stevens lobt die Leidenschaft seiner Hoffenheimer, auch Gladbachs André Schubert ist von der Leistung seiner Elf beeindruckt. Die Stimmen zum Spiel TSG Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach.

Huub Stevens (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Natürlich sind wir etwas enttäuscht. Aber mit dieser Leidenschaft, die wir heute gezeigt haben, müssen wir Fußball spielen. Wir haben es Gladbach schwer gemacht und es gut gespielt, aber das vierte Tor hat gefehlt. Es war ein schönes Spiel und ich möchte meinen Jungs ein Kompliment machen. Das Gegentor in den Schlussminuten darf nicht passieren. Das ist auch etwas, das wir lernen müssen und deshalb sind wir heute auch enttäuscht."

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir sind gut ins Spiel gekommen. Wir wollten konzentriert spielen und die Partie schnell in den Griff bekommen. Nach der Führung hätten wir dran bleiben müssen, wir sind aber nicht gefährlich in die Tiefe gekommen, hatten dadurch zu viele Ballverluste. Wir haben den Gegner zu Kontern eingeladen. Hoffenheim hat sehr gut und mit viel Tempo gespielt. Umso beeindruckender ist es, wie mein Team zurückgekommen ist. Es war ein aufregendes Spiel und ich finde, der Punktgewinn geht in Ordnung."

"Ich konnte es nicht glauben"

Nadiem Amiri: "Es ist schön, dass ich mein erstes Bundesligator erzielen konnte, aber es ist bitter, dass wir heute nicht unseren ersten Heimsieg geholt haben. Nach dem 3:3 bin ich einfach umgefallen. Ich konnte es nicht glauben. Das passt aber in unsere Situation."

Eugen Polanski (beide TSG 1899 Hoffenheim): "Für den neutralen Zuschauer war das sicherlich ein schönes Spiel. Für uns am Ende nicht. Wenn man 3:1 führt, muss man das zuhause über die Bühne bringen. Das zweite Gegentor fällt einfach zu früh und dann werden wir kurz vor Schluss ausgekontert."

"Große Moral bewiesen"

Granit Xhaka: "Auswärts nach einem 1:3-Rückstand noch einmal zurückzukommen, ist nicht einfach, dafür muss ich der ganzen Mannschaft großen Respekt zollen. Wir hatten uns zur Pause viel vorgenommen und haben dann direkt den dritten Gegentreffer kassiert."

Julian Korb (beide Borussia Mönchengladbach): "Wir können mit einem positiven Gefühl aus dem Spiel herausgehen, denn wir haben große Moral gezeigt. Zwar waren wir über weite Strecken die dominante Mannschaft, waren heute jedoch defensiv etwas zu konteranfällig."