Darmstadt - 0:0 endet das Spiel zwischen dem SV Darmstadt und dem 1. FC Köln (zum Spielbericht). Damit können sowohl Dirk Schuster, als auch sein Gegenüber auf der Trainerbank Peter Stöger gut leben.

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt 98): "Mit dem Punkt können wir ganz gut leben. Man hat gesehen, weshalb die Kölner so viele Punkte haben. Sie wollten unbedingt gewinnen. Wir wollten wieder in die Spur finden, das haben wir geschafft. Es war eine intensive, zweikampfbetonte Partie, in der wir auch unsere Chancen hatten. Wir haben alles gegeben."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben nicht alles richtig gemacht, sonst wäre mehr drin gewesen. Wir hatten viele Möglichkeiten haben sie aber erneut nicht genutzt. Es war schwierig ins Spiel zu kommen, nach 20 Minuten hatten wir es unter Kontrolle. Es ist aber schwer, hier zu bestehen. Daher nehmen wir den Punkt gerne mit."

"Das Unentschieden gibt uns ein gutes Gefühl"

Sandro Wagner: "Das war heute ein offenes Spiel und ein Fight von beiden Seiten. Wir hätten heute natürlich gerne die drei Punkte gehabt, nehmen aber den Einen auch gerne mit. Wir sind derzeit absolut im Soll und unser Punktestand geht in Ordnung"

Christian Mathenia: "Wir hatten heute am Anfang einen tollen Start in das Spiel und haben versucht, die Zuschauer mitzureißen. Symbolisch für den großen Kampf in dieser Begegnung war die Aktion, als sich alle in den Ball geworfen haben. Das erkämpfte torlose Unentschieden geht absolut in Ordnung und gibt uns ein gutes Gefühl."

Marcel Heller: "Wir wollten die Niederlage gegen Ingolstadt wieder gutmachen und haben ein ordentliches Kampfspiel gezeigt. Beide Mannschaften hatten Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Es ist aus meiner Sicht ein gerechtes Unentschieden."

Aytac Sulu: "Das Unentschieden geht für beide Seiten in Ordnung. Heute sind zwei unangenehme Mannschaften aufeinandergetroffen. Wichtig war vor allem, dass wir die Null halten. Wir standen kompakt, jeder hat 100 % gegeben, da ist es schwer uns zu knacken. Es war eine rassige Partie, mit Chancen auf beiden Seiten, an deren Ende das Remis in Ordnung geht. Heute haben wir wieder alles auf den Platz gebracht, uns reingeworfen und uns so den Punkt verdient."

Tobias Kempe: (alle Darmstadt 98) "Das war ein schwieriges Spiel heute, bei dem wir vorher wussten, was auf uns zukommt. Köln ist ein gute Mannschaft, gegen die es heut nur über den Kampf gehen konnte. Wir hatten unsere Chancen, Köln genauso, das Spiel hätte auch 2:2 ausgehen können, aber mit dem Punkt sind wir zufrieden. Wir hatten uns in der Pause vorgenommen weiter auf 3 Punkte zu spielen, im Endeffekt ist die Punkteteilung vollkommen verdient."

"Wichtig ist, dass wir stabil stehen"

Dominic Maroh (1. FC Köln): "Wir hatten gefährliche Chancen, schießen aber trotzdem kein Tor. Da haben wir zurzeit Probleme. Wichtig ist aber, dass wir hinten wieder sehr stabil stehen. Im Vergleich zur letzten Saison haben wir uns da sogar noch verbessert. Wir verteidigen nun auch nach vorne. Das ist das Positive, aber das Negative überwiegt. Denn wir haben mittlerweile den Anspruch, auch solche Spiele zu gewinnen. Das spricht für den Charakter der Mannschaft, dass man über das Remis hinaus möchte"