Hannover - Pep Guardiola würde sich freuen, wenn sich das Bayern-Lazarett in der Winterpause lichtet, 96-Coach Michael Frontzeck zollt dem Rekordmeister großen Respekt. Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 - FC Bayern München.

Michael Frontzeck (Trainer Hannover 96): "Wir haben gesehen, warum Bayern 15 Spiele gewonnen hat, bei eigenem Ballbesitz sind sie kaum zu stellen. Wir brauchen nicht darüber zu reden, dass das ein verdienter Sieg war."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Wir wollten viel Kontrolle ausüben und hatten schnell drei, vier Möglichkeiten. Ein 1:0 ist immer gefährlich. Wir sind ein bisschen müde, konnten zuletzt wenig rotieren. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wir hatten in den letzten zwei Monaten viele Probleme. Ich hoffe, einige Spieler kommen nächstes Jahr gesund zurück."

"Uns fehlt die Konstanz"

Christian Schulz (Hannover 96): "Der Ball wurde minimal abgefälscht und hat so die Flugbahn verändert. Ich wollte dann mit dem Kopf ran. Das hat leider nicht geklappt. So sieht es natürlich etwas blöd aus."

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Wir haben in Ansätzen gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können, aber die Konstanz fehlt."

"Das fühlt sich super an"

Thomas Müller (FC Bayern) "Es war uns klar, dass uns hier keine Punkte geschenkt werden. Es war ein letztes Aufbäumen, wir hatten ja nicht mehr allzu viele Mann dabei. Es war sicherlich kein Schützenfest, aber es fühlt sich super an, wenn man einfach nochmal alles gibt und dafür belohnt wird. Respekt an die Truppe!"

Manuel Neuer: (FC Bayern) „Wir hätten es ein bisschen leichter haben können, wenn wir unser Chancen in der ersten Halbzeit genutzt hätten. Wir freuen uns über die drei Punkte.“