Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat den dritten Platz durch den Last-Minute-Sieg gegen Hertha BSC behauptet. Trotzdem erkennt S04-Coach Andre Breitenreiter Raum für Verbesserungen, während sein Gegenüber Pal Dardai "Mitleid" mit seinen Spielern hat. Die Stimmen zum Spiel FC Schalke 04 - Hertha BSC.

André Breitenreiter (Trainer Schalke 04): "Wir sind alle ziemlich fertig, es ist hochemotional, wenn man in letzter Sekunde den Siegtreffer macht. Wir waren nach der Roten Karte zu passiv und haben uns schwer getan, obwohl wir viel Ballbesitz und auch Torchancen hatten. Wir waren nicht in der Lage, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Wir haben durch einen überragenden Spielzug das 1:1 kassiert und standen da und konnten es nicht glauben. Aber wir haben alles versucht, um mit aller Macht noch zu gewinnen."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Ich habe Mitleid mit meinen Spielern. Sie haben in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt, sehr hart gearbeitet und hätten einen Punkt verdient gehabt. Leider haben wir leere Taschen."