München - Pep Guardiola gratuliert seiner Mannschaft und Thomas Tuchel findet, sein Team habe es den Bayern zu einfach gemacht. Die Stimmen zum Klassiker.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Ich gratuliere unseren Spielern, nicht nur zu diesem Spiel, sondern zu den letzten Monaten. Wir haben es gut gemacht. In den ersten 15 Minuten hatten wir Probleme und zu oft den Ball verloren. Mit unserem dritten Tor war der Unterschied gemacht. Wir sind sehr zufrieden, weil wir gegen eine der besten Mannschaften Europas gewonnen haben. Wir haben besprochen: Wenn wir den BVB spielen lassen, sind wir kaputt - aber wir haben sie sehr gut kontrolliert."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben es den Bayern unter dem Strich viel zu einfach gemacht. Das 0:1 ist eines der bittersten Tore, das du kriegen kannst, ein Flugball über 40 Meter. Das darf nicht passieren. Auch das 1:3 nicht, da müssen wir die Schnittstelle viel schneller schließen. Dazu bekommen wir bei einem Konter einen Elfmeter. Wir müssen uns jetzt schütteln und dann neu aufstellen - und das ist auch bitter nötig."

"Die Mentalität der Spieler ist einmalig"

Thomas Müller (FC Bayern München): "Dortmund stand sehr hoch, fast an der Mittellinie. Es war schwer, unser Spiel mit den kurzen Pässen in die Zwischenräume aufzuziehen. Das war natürlich ein Big Point. Wir haben nun sieben Punkte Vorsprung, dazu die Art und Weise des Sieges war ein Signal. Aber wir müssen nach der Länderspielpause wieder reinkommen. Geschenkt wird einem nichts. Die Voraussetzungen sind gut und die Mentalität der Spieler ist einmalig. Der Hunger ist bei jedem vorhanden."