Berlin - "Ich habe mich gestern nicht getraut, so weit zu denken", sagte Thomas Tuchel nach dem 2:1-Erfolg seiner Borussia aus Dortmund gegen die Eintracht aus Frankfurt im Finale des DFB-Pokals. "Glückwunsch an Borussia Dortmund", äußerte Niko Kovac. Die Stimmen zu #SGEBVB.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga-App!

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Glückwunsch an Borussia Dortmund. Der BVB war in der zweiten Halbzeit besser, hat das Spiel im Griff gehabt. Ich habe Hochachtung vor meiner Mannschaft, was sie nochmal abgerufen hat. Finals werden durch Kleinigkeiten entschieden, wir haben uns aber nach Kräften gewehrt."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Ich bin leer, muss ich ehrlich sagen, ich bin komplett leer. Das war ein hartes Stück Arbeit, nicht unser bestes Spiel. Aber egal, wir haben es geschafft. Wir haben sehr gut angefangen, Tor gemacht, aufgehört Fußball zu spielen. Haben sogar Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Ich habe mich gestern nicht getraut, so weit zu denken, konnte daher gut schlafen. Und so ist es jetzt perfekt."

"Wir haben ein Super-Spiel gemacht"

Alex Meier (Eintracht Frankfurt): "Es ist eine knappe, bittere Niederlage. Wir haben ein Super-Spiel gemacht, es war auf Augenhöhe, es ist einfach nur enttäuschend. Das Positive wird erst in ein paar Tagen kommen."

Lukás Hrádecky (Eintracht Frankfurt): "Ich hatte gehofft, wieder einen Elfmeter zu halten. So ist es dann dumm gelaufen. Trotzdem haben wir ein tolles Spiel gemacht. Ein großes Kompliment an unsere Fans, die uns super unterstützt haben."

"Der krönende Abschluss einer Super-Saison"

Marco Reus (Borussia Dortmund): "Ich muss nicht viele Titel gewinnen, um glücklich zu sein. Aber so ist es natürlich besser, ich freue mich unmenschlich."

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): "Wir haben gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Am Ende haben wir den Pokal gewonnen, damit haben wir die ganze Saison gekrönt, darauf können wir als Mannschaft unglaublich stolz sein."

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Wir haben sehr gut begonnen und dann stark nachgelassen und nur noch versucht, das 1:0 zu verteidigen. Am Ende ist es wichtig, dass wir noch gewonnen haben. Wir haben die Champions League sicher und jetzt einen Titel, das ist der krönende Abschluss einer Super-Saison."

>>> Zum Spielbericht