Mönchengladbach - "Wir haben heute viele Dinge besser gemacht als zuletzt", sagt Andre Schubert. "Das war heute ein verdienter Sieg für Gladbach", gab Julian Nagelsmann zu. Die Stimmen zum Spiel Borussia M'gladbach - TSG Hoffenheim.

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben heute viele Dinge besser gemacht als zuletzt. Ich finde es gut, wenn wir uns immer kurzfristige Ziele setzen. Wir haben jetzt eine ziemliche Sicherheit in Sachen Europa. Jetzt müssen wir schauen, was möglich ist."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Das war heute ein verdienter Sieg für Gladbach. Trotzdem haben wir für ein Auswärtsspiel viele Chancen gehabt, aber nur ein Tor geschossen. Vor dem zweiten Tor gab es ein klares Foul an unserem Torwart."

"Es war ein perfekter Sonntag"

Andreas Christensen (Borussia M'gladbach): "Wir können mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein. Diese drei Punkte waren nach den beiden ärgerlichen Niederlagen in Ingolstadt und Hannover extrem wichtig. Wir befinden uns durch diesen Sieg in einer sehr guten Ausgangsposition für das Saisonfinale. Jetzt wird es in den verbleibenden drei Spielen darum gehen, an diesen Auftritt anzuknüpfen. Auch in München werden wir versuchen, zu gewinnen, obwohl wir natürlich wissen, dass uns dort eine ganz schwierige Aufgabe erwartet."

Granit Xhaka (Borussia M'gladbach): "Wir haben nach der unbefriedigenden Leistung in Hannover heute die richtige Reaktion gezeigt. Wir waren von Beginn an gut im Spiel und haben uns gegen einen starken Gegner verdient durchgesetzt. Das einzige Manko war, dass wir den Sack nicht frühzeitig zugemacht haben – die Chancen dazu waren da. Daran müssen wir weiter arbeiten. Dank der drei Punkte befinden wir uns jetzt in einer hervorragenden Ausgangssituation. Wir haben noch drei Spiele, in denen wir alles dafür tun werden, den größtmöglichen Erfolg für Borussia zu erreichen."

Yann Sommer (Borussia M'gladbach): "Dieser Sieg war unheimlich wichtig. Die zwei Niederlagen zuvor haben uns etwas zurückgeworfen, umso mehr wollten wir zuhause wieder die Wende schaffen und ein gutes Spiel machen – das ist uns gelungen. Wir haben das Spiel fast über 90 Minuten im Griff gehabt. Wir haben ihnen ein Tor geschenkt, aber ansonsten war es eine sehr gute Mannschaftsleistung von uns. Wir hatten viele Chancen und hätten mehr Tore machen können, aber 3:1 ist ein gutes Resultat. Wir werden uns nun gut auf die Bayern vorbereiten. Es wird natürlich ein schwieriges Spiel, wie jedes in der Bundesliga, aber wir wollen dagegenhalten."

Ibrahima Traore (Borussia M'gladbach): "Es war ein perfekter Sonntag. Ich habe lange nicht mehr von Anfang an gespielt, aber der Trainer hat gesagt, dass ich meine Chance bekomme. Das System ist etwas speziell für mich, weil alle mit verteidigen müssen. Aber ich habe es, glaube ich, ganz gut gemacht und habe versucht, für die Mannschaft einige Meter zu gehen. Umso schöner ist es, wenn wir dann auch gewinnen und das Spiel so klar für uns entscheiden."

"Haben das Spiel in der 1. Halbzeit verloren"

Oliver Baumann (TSG Hoffenheim): "Wir gehen vor dem 2:0 beide zum Ball. Er tritt mir auf den Finger und trifft mich an der Hand. Das ist ein Foul. Insgesamt haben wir heute zu viele Konter bekommen auch im Spiel nach vorne lief es nicht wie gewohnt. Ich denke, wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren."

Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim): "Wir haben es Gladbach vor der Pause zu einfach gemacht, ins Spiel zu finden. Sie konnten die Partie kontrollieren und wir sind dem Ball hinterhergelaufen. Das war nach der Pause besser. Nach dem Anschlusstreffer wollten wir mehr und waren so natürlich auch für Konter offen. Davon nutzt Gladbach einen und entscheidet das Spiel."

Tobias Strobl (TSG Hoffenheim): "Gladbach hat in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt. Da geht die 2:0-Führung voll in Ordnung. Nach dem 1:2 durch Andrej sind wir dran. Aber dann mache ich einen dummen Fehler. Ich gehe unnötig ins Dribbling und verliere den Ball als wir hinten offen sind. Das 1:3 fällt und das war der Knackpunkt. Wir wollen und müssen die kommenden drei Spiele erfolgreich gestalten."

Eugen Polanski (TSG Hoffenheim): "Ich weiß nicht, ob es vor dem 0:1 abseits war. Vor dem 0:2 war es ein klares Foul an Oliver Baumann. Solche Entscheidungen werden getroffen. Wir haben dem Gegner vor der Pause einfach zu viel angeboten. Da haben wir nicht gut Fußball gespielt. Da waren zu wenige gute Phasen dabei. Nach dem Anschlusstreffer habe ich gehofft, dass wir etwas mitnehmen können. Kurz darauf fällt dann das 1:3. Damit war das Spiel gelaufen."