Dortmund - Thomas Tuchel lobte nach dem Erfolg gegen Werder Bremen vor allem die Moral seiner Mannschaft und die Stimmung im Stadtion. Die Stimmen zum Spiel Borussia Dortmund - SV Werder Bremen.

Thomas Tuchel (Borussia Dortmund, bei sky): "Wir hätten es nicht so spannend gebraucht. Aber am Ende war eine großartige Stimmung hier im Signal Iduna Park. Wir haben eine gute Mentalität und große Qualität gezeigt. Ich bin sehr froh über die Leistung, die Reaktion und das Ergebnis. Der Sieg war verdient, aber auch glücklich."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Ein Punkt wäre Gold wert gewesen, aber wir dürfen nicht vergessen, wo wir gespielt haben. Es war eine sehr gute Leistung. Moral, Ordnung und Wille haben ab der ersten Minute gestimmt. Lieber so verlieren, als so eine Klatsche wie in München."

"Haben die perfekte Antwort gegeben"

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): "Es war ein komisches Spiel. Wir haben uns nach der Länderspielpause schwer getan. Am Ende haben wir aber verdient gewonnen. Das Spiel gegen Liverpool hatten wir noch nicht in den Köpfen. Bremen hat es uns nicht ganz so einfach gemacht, wir haben uns aber auch nicht so gut angestellt. Wir gehen ein bisschen doof in Rückstand. Dass wir das Spiel noch mal drehen, zeigt unser Selbstvertrauen – und auch dass die Einwechselspieler sofort da sind und wichtige Tore machen."

Julian Weigl (Borussia Dortmund): "Das erste Gegentor war sehr ärgerlich. Abgefälscht und nach einer Standardsituation. So etwas kann aber passieren. Wir haben insgesamt gut verteidigt, auch wenn wir gleich das 1:2 kassieren. Das war ein kurzer Schock. Aber wir haben die perfekte Antwort gegeben. Wir hatten das Spiel eigentlich zu jeder Zeit im Griff. Auch nach dem Rückstand hatte ich nie das Gefühl, dass wir verlieren werden. So ein Sieg ist für die Moral sehr wertvoll. Unsere vielen Siege haben uns Vertrauen gegeben, wir wissen, dass wir immer noch ein Tor machen können. Dass bei uns zwei Joker getroffen haben, zeigt wie stark unser Kader in der Breite besetzt ist. Wir haben gegen Werder verdient gewonnen."

"Dem BVB alles abverlangt"

Clemens Fritz (SV Werder Bremen): "Wir haben dem BVB alles abverlangt. Wenn du 2:1 in Führung gehst, musst du das Tor besser verteidigen. Wir haben den Gegner immer wieder im Rücken weglaufen lassen. Die Borussia hat viel Druck gemacht. Wer in Dortmund zwei Tore macht, muss eigentlich etwas Zählbares mitnehmen. Es gab aber auch viele positive Ansätze."