Dortmund - Der BVB holt gegen das Tabellenschlusslicht einen Arbeitssieg. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel Borussia Dortmund - Hannover 96.

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben ganz gut begonnen. Danach wurde es immer zäher. In der Leistung gibt es noch viel Luft nach oben. Die drei Punkte nehmen wir aber gerne mit."

Thomas Schaaf (Trainer Hannover 96): "Wir haben es dem Gegner sehr schwer gemacht. Ich wünsche mir, dass bei so einer Leistung etwas herausspringt."

"Ich hatte Schmetterlinge im Bauch"

Marco Reus (Borussia Dortmund): "Es war rundum keine gute Partie von uns, das muss man so ehrlich sagen. Wir haben im Laufe der ersten Hälfte und über weite Teile auch in der zweiten Halbzeit nicht den Fußball gespielt, den wir uns vorgenommen hatten."

Zum vollständigen Interview mit Marco Reus.

Neven Subotic (Borussia Dortmund): "Ich hatte ein bisschen Schmetterlinge im Bauch, schließlich war es mein erstes Heimspiel in dieser Saison. Es war, wie in eine alte Wohnung zurückzukehren. Man kennt alles und fühlt sich wohl. Am Ende ist der Sieg durchaus verdient. Wir haben in der zweiten Halbzeit eine gute Reaktion gezeigt und Lösungen gefunden."

Henrikh Mkhitaryan (Borussia Dortmund): "Es war ein schönes Tor von mir. Ich habe den Ball von Marco Reus bekommen und wollte eigentlich den Doppelpass mit ihm spielen. Dann habe ich aber gesehen, dass er einen Hintermann hatte und bin selbst nach innen gezogen. Ich habe mit meinem Schuss versucht den langen Pfosten anzupeilen, zum Glück hat es geklappt.“

"Von Dortmund wird jeder Fehler bestraft"

Andre Hoffmann (Hannover 96): Beim Gegentor sind wir in der Vorwärtsbewegung, schalten aber schlecht um und beim BVB geht es dann einfach sehr schnell. Von Dortmund wird jeder kleine Fehler bestraft, das hat man dann natürlich gesehen

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Die Mannschaft hat sich ordentlich präsentiert. Es ist schade, dass wir nichts mitgenommen haben. Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir das Gefühl, dass wir einen Punkt holen oder vielleicht sogar einen Überraschungssieg landen können. Ich denke, die Mannschaft hat alles dafür getan. Ich habe heute kein mangelndes Selbstvertrauen gesehen. Wir haben gut dagegengehalten und hatten Ballgewinne. Wir haben auch den Weg nach vorne gesucht, gerade mit unseren beiden schnellen Außenspielern. Artur hat das gut gemacht. Leider ist uns kein Tor geglückt."