Leverkusen - Für Bayer 04 Leverkusen ist der eine Punkt zu wenig, für den FC Augsburg ist er in Ordnung. Die Stimmen zum Spiel.

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Das ist ein glücklicher Punkt für uns, aber wir sind froh, über den einen Zähler, da er in der aktuellen Situation sehr viel wert ist. Wir haben defensiv sehr gut gearbeitet und alles investiert und waren Vorne effektiv. Wir sind froh jetzt über die Länderspielpause, denn es ist eine besondere Situation, sich etwas länger auf einen Gegner vorbereiten zu können."

Roger Schmidt (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Wir müssen mit dem einen Punkt leben. Wir hatten genügend Chancen, wir haben uns aber trotz der klaren Überlegenheit und trotz des hohen Drucks, den wir gemacht haben, nicht belohnt. Das müssen wir so akzeptieren und nach Vorne schauen."

"Haben alles reingehauen"

Marwin Hitz (FC Augsburg): "Wir haben alle zusammen sehr gut verteidigt. Es war klar, dass wir nicht alle Chancen abwehren könne, aber wir haben alles reingehauen. Ganz wichtig ist, dass wir einen Punkt mitnehmen können, wobei unser Treffer natürlich glücklich war."

Paul Verhaegh (FC Augsburg): "Der Punkt ist sehr gut für die Moral, weil wir jetzt mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen können. In der zweiten Hälfte haben wir nur noch verteidigt, waren fußballerisch nicht mehr in der Lage, hinten raus zu kommen.

Dominik Kohr (FC Augsburg): "In diesem Spiel haben wir uns das Glück erarbeitet, das zeigt schon die Tatsache, dass wir an unserem Tor gar nicht beteiligt waren."