Mainz - Mainz-Trainer Martin Schmidt gibt sich nach dem Spiel unzufrieden und merkt an, dass mehr für sein Team drin gewesen wäre. BVB-Trainer lobt dagegen die Mentalität seiner Mannschaft. Die Stimmen zum Spiel 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund.

Martin Schmidt (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Ich bin nicht zufrieden. Wir waren in der ersten Zone, im Spielaufbau lange Zeit gut. Wir haben das Spiel mit unseren eigenen Fehlern entschieden. Gegen Dortmund darf man diese Fehler erst recht nicht machen. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg für den BVB. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Wir waren ganz vorne und ganz hinten nicht gut genug. Wir müssen noch aggressiver die Zweikämpfe führen, die Räume besser schließen. Nächste Woche ist Wiedergutmachung angesagt. Ich gratuliere dem BVB und Thomas Tuchel zum Sieg."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Unsere Mentalität war sehr gut. Wir haben die Situation angenommen, aber Mainz stand mit etwas mehr Selbstvettrauen auf dem Platz. Das habe ich ein bisschen geahnt, dass kann nach den letzten vier Pflichtspielen auch sein. Man konnte nicht erwarten, dass uns alles ganz leicht von der Hand geht. Deshalb bin ich sehr zufrieden, mit laufender Spielzeit sind wir immer besser geworden und haben am Ende gewonnen. Das ist sehr, sehr wichtig. Es ist der Beginn von etwas Neuem. Wir haben nicht verloren, sind nicht in Rückstand geraten. Klar war der Sieg etwas wackelig, aber das macht gar nichts."

"Wir haben verdient gewonnen"

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Es war sehr wichtig, dass ich mich nach Spiel in München auf dem Platz ganz normal verhalten habe. Ich bin einfach meiner Arbeit nachgegangen. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich bin ich froh, dass es gelungen ist. Wir haben verdient gewonnen und sind endlich wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Jetzt gehe ich sehr zuversichtlich in die englischen Wochen."

Sokratis (Borussia Dortmund): "Es war eine sehr wichtige Partie und ein verdienter Sieg. Gerade nach der hohen Niederlage in München war es von großer Bedeutung, wieder zu Null gespielt zu haben. Wir müssen uns trotzdem weiter verbessern, denn Mainz hatte insgesamt zu viele Chancen."