Köln - Beide Trainer loben ihren überragenden Torhüter, Augsburg hat auch noch einen genialen Freistoßschützen. Die Stimmen zur Partie 1. FC Köln gegen den FC Augsburg.

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben dann aber leider den Faden verloren. Zum Glück hatten wir da Timo Horn im Tor. In der 2. Halbzeit hatten wir genug Möglichkeiten, haben sie aber leider nicht genutzt. Die Spiele, die in diese oder diese Richtung kippen können, gewinnen wir im Moment leider nicht. Zuletzt haben wir sie wenigstens noch ohne Gegentor und mit einem Punkt rübergebracht, heute leider nicht, das ist natürlich enttäuschend."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir sind natürlich sehr zufrieden. Wir hätten in ersten Halbzeit schon führen müssen, da hatten wir drei hundertprozentige Chancen. Wenn du sie nicht nutzt, brauchst du Glück und einen überragenden Torhüter. Den Freistoß trifft Bobadilla super. So kann man weitermachen. Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

"Das dritte starke Spiel in Folge"

Marwin Hitz (Spieler FC Augsburg): "Der Sieg tut richtig gut, und mit solchen Spielen kommst du unten raus. Wir haben sehr viele Chancen herausgespielt, besonders in der ersten Halbzeit, aber uns das Leben schwer gemacht, weil wir diese nicht genutzt haben. Auch am Ende sind wir dann unter Druck geraten, haben dem aber Stand gehalten, so dass es das dritte Spiel in Folge zu Null war."

Raul Bobadilla (Spieler FC Augsburg): "Das war jetzt das dritte richtig starke Spiel hintereinander. Wir haben gezeigt, dass wir wieder da sind, und das Team hat eine geile Leistung abgeliefert."

Dominik Kohr (Spieler FC Augsburg): "Das war wieder eine ganz geschlossene Mannschaftsleistung und insgesamt ein verdienter Sieg. Mit solchen Leistungen kommen wir Schritt für Schritt unten raus."