DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig
DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig

Statement von DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig zu Ausschreitungen beim rheinischen Derby

"Die DFL Deutsche Fußball Liga verurteilt die Vorfälle im Anschluss an das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln. Auch wenn die Ausschreitungen offensichtlich nicht mit der Ansetzung am Karnevals-Wochenende im Zusammenhang stehen, wird die DFL in dieser Hinsicht künftig noch sensibler vorgehen. Wir werden prüfen, ob und wie derartige Terminkollisionen trotz der bereits hohen Komplexität der Spielplanung vermieden werden können."