Bundesliga

Statement des Ligaverbandes zur Abschluss-Erklärung des Fan-Treffens in Berlin

Frankfurt - "Der Ligaverband begrüßt das Fan-Treffen in Berlin als Beitrag zum Erhalt der Fußball-Kultur unter Anerkennung des Wunsches aller Beteiligten nach einem sicheren Stadionbesuch.

Dem Dialog mit den aktiven friedlichen Fans wird auch künftig eine Bedeutung zukommen. Kritische Diskussionen, die von Vereinen und Verbänden, aber auch den organisierten Fans mit größtmöglicher Ehrlichkeit geführt werden müssen, dienen der gemeinsamen Sache.

Vor diesem Hintergrund ist das klare Bekenntnis des Fan-Treffens gegen die Anwendung von Gewalt ein wichtiger Schritt. Gleichzeitig gilt es aber noch einmal in aller Deutlichkeit festzustellen, dass auch künftig nicht über eine Anwendung von Pyro-Technik gesprochen werden kann. Angesichts der gesundheitlichen Gefahren werden Liga wie DFB nicht von der getroffenen Entscheidung abweichen. Wir bedauern daher ausdrücklich, dass es in dieser Frage kein Umdenken gegeben hat."