München - Mit dem FC Villarreal, Manchester City und dem SSC Neapel hat der FC Bayern München in der Gruppenphase der Champions League keine leichten Aufgaben vor der Brust.

Umso wichtiger ist es für den deutschen Rekordmeister, dass der Auftakt in die diesjährige "Königsklasse" am Mittwoch bei Villarreal gelingt - möglichst mit einer Ausbeute von drei Punkten. bundesliga.de hat die Fakten vor dem Spiel (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker).

Bilanz:

Der FC Villarreal und der FC Bayern treffen erstmals in einem europäischen Pflichtspiel aufeinander. Die Spanier haben gegen deutsche Clubs ansonsten eine recht gute Bilanz: Sie verloren nur eines der sechs Duelle, vier wurden gar gewonnen.

Ähnlich erfolgreich ist das Abschneiden des Rekordmeisters gegen spanische Teams. In den insgesamt 37 Spielen verließen die Münchner insgesamt 16 Mal als Sieger den Platz, elf Mal reichte es zu einer Punkteteilung.

Aber Vorsicht: Zum einen ist der letzte Bayern-Erfolg in Spanien über zehn Jahre her und zum anderen ist Villarreal vor heimischem Publikum in der Champions League in elf Spielen noch unbesiegt.

Form:

Was war das für eine Klatsche zum Auftakt. Mit einem 0:5 schickte der FC Barcelona den FC Villarreal im ersten Liga-Spiel auf die Heimreise. Das "Gelbe U-Boot" ging im Camp Nou sang- und klanglos unter.

Vor allem die Defensivarbeit der Spanier auf den Flügeln ließ arg zu Wünschen übrig. Das klappte dann am 2. Spieltag gegen den FC Sevilla viel besser. Und das, obwohl Villarreal nach einem Platzverweis gegen Torwart Diego Lopez von der 23. Minute an mit zehn Mann agieren musste. Am Ende stand ein mehr als verdientes 2:2 zu Buche.

Der FC Bayern hat sich in der Bundesliga in dieser Saison erst einmal eine Blöße gegeben. Gegen Borussia Mönchengladbach schenkten Manuel Neuer und Jerome Boateng den Fohlen quasi ein "Goldenes Tor" zum 1:0-Erfolg des Außenseiters in München.

Ansonsten musste Nationaltorwart Neuer noch nicht hinter sich greifen. Im Gegenteil. Er war - wie zuletzt beim 7:0 gegen den SC Freiburg - meist mehr oder weniger beschäftigungslos. Und nach vorne ballerten Mario Gomez, Franck Ribery aus allen Lagen. 12 Punkte und 16:1 Tore sind nach fünf Spieltagen eine bemerkenswerte Ausbeute.

Personal:

Villarreals Trainer Juan Carlos Garrido kann fast aus dem Vollen schöpfen. Von den Stammspielern fällt nur Offensivspieler Borja Valero aus. Er sitzt eine Sperre aus den Quali-Spielen gegen Odense ab. Während Verteidiger Angel schon länger wegen einer Knieverletzung aussetzt, war Neuzugang Cristian Zapata gegen Sevilla aus einem anderen Grund nicht mit von der Partie. Er kam verspätet von der kolumbianischen Nationalmannschaft zurück, ist aber heute Abend wieder dabei.

Bei den Bayern fehlt eigentlich auch nur ein Spieler. Aber der ist dafür umso wichtiger für das Offensivspiel der "Roten": Arjen Robben. Der niederländische Flügelflitzer laboriert weiterhin an seiner Schambein-Entzündung und schaut das Spiel vom Sofa aus. Im "El Madrigal" wird daher wahrscheinlich dieselbe Startelf zum Zuge kommen, die auch schon am vergangenen Spieltag gegen Freiburg so famos aufgetrumpft hat.

Stimmen:

Jupp Heynckes: "Das ist eine sehr gut zusammengestellte Mannschaft, die hervorragend Fußball spielt. Sie haben absolute Topstürmer", berichtete er, "der Club stellt für uns schon eine Gefahr da."

Philipp Lahm: "Wir sind Favorit in unserer Gruppe, wir sind der FC Bayern! Wenn wir konzentriert spielen, sind drei Punkte drin. Wir fahren nicht hin, um unentschieden zu spielen."

Karl-Heinz Rummenigge: "Unser Ziel ist klar: Wir wollen ins Achtelfinale. Deswegen müssen wir morgen direkt loslegen und konzentriert spielen."

Juan Carlos Garrido: "Der FC Bayern hat hervorragende Spieler. Wir müssen uns mit allen zur Verfügung stehenden Waffen wehren. Die Defensive wird in diesem Spiel entscheidend sein."

Bruno (Mittelfeldspieler, Villarreal): "Vor heimischem Publikum haben wir schon immer für große Fußball-Abende gesorgt. Wir hoffen, dass wir das gegen die Bayern wiederholen können."

Cristian Zapata (Verteidiger, Villarreal): "Wir müssen so Fußball spielen, wie man es von Villarreal gewohnt ist: mit breiter Brust, offensiv und an die Grenze gehend."

Nilmar (Stürmer, Villarreal): "Im ersten Gruppenspiel ist immer sehr viel Druck und Nervosität auf beiden Seiten. Deshalb wird es wohl nicht sehr viele Torchancen geben. Wir müssen daher die ein oder andere davon nutzen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Villarreal: Diego Lopez - Zapata, Gonzalo, Mussachio, Oriol - Cani, Bruno, Marchena, Camunas - Nilmar, Rossi

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Müller, Kroos, Ribery - Gomez

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)

Aus Villarreal berichtet Michael Reis