EB Berlin verlangte der SPVG Hescher am 24. Spieltag alles ab
EB Berlin verlangte der SPVG Hescher am 24. Spieltag alles ab

SPVG Hescher baut Tabellenführung aus

Bremen - In der 2. OBM-Liga des Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) baute am 24. Spieltag Tabellenführer SPVG Hescher durch einen hart erkämpften 3:2-Sieg gegen EB Berlin den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hochfeld United aus, weil dieser wertvolle Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen ließ.

EB Berlin brachte Tabellenführer in Bedrängnis

Die unerwartet stark auftrumpfenden Gäste aus Berlin gingen schnell durch Franck Ribery (13. Minute) in Führung. Nach einer misslungenen Abseitsfalle der SPVG Hescher stürmte der Franzose allein auf das Hescher-Tor zu und er ließ Rene Adler mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumkante in den Giebel keine Abwehrchance.



Die Mannschaft von Pascal Hescher zeigte sich aber keineswegs beeindruckt. Hescher-Angreifer Stefan Kießling (30.) nutzte eine verunglückte Abwehraktion der Berliner zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Marco Reus waren es aber erneut die Hauptstädter an der Reihe. Aus dem Gewühl heraus markierte ihr Kießling (33.) die erneute Gäste-Führung.

Auch diese Führung hatte nur zehn Minuten Bestand, denn durch ein Traumtor von Jefferson Farfan (43.), der den Ball von der Strafraumgrenze direkt in das linke Kreuzeck des Tores hämmerte, ging es mit einem 2:2 in die Katakomben.

Nach dem Wechsel suchten beide Mannschaften weiterhin ihr Heil in der Offensive, doch ließen sie es jetzt insbesondere beim finalen Pass an Präzision fehlen. So entsprang das 3:2 des Tabellenführers einem Missverständnis in der Berliner Abwehr, als Adler nach einer Rückgabe nicht schnell genug aus seinem Gehäuse kam. SPVG-Stürmer Kießling erkannte die Situation am schnellsten und markierte aus kürzester Entfernung nach exakt einer Stunde das 3:2, das bis zum Schlusspfiff Bestand haben sollte.

Hochfeld patzte gegen Schlusslicht



Während Pascal Hescher seine Pflichtaufgabe meisterte, kam der direkte Verfolger Hochfeld United gegen das Schlusslicht Green Devils nicht über ein 0:0 hinaus. Besser machte es Johnny74, der mit seinen Nordhorn Allstars die Black-Yellow Dragons von Hein Bollo mit 4:1 deutlich in die Schranken verwies und so den dritten Platz verteidigte.

OBM-Redaktion

2.03.201315:30SC Markt Bonn 07:-BC-Schrumpfgermanen0:32.03.201315:30Black-Yellow Dragons:Nordhorn All Stars1:42.03.201315:30SPVG Hescher:EB - Berlin3:22.03.201315:301860 Riemerling:FC Chelsea Team4:22.03.201315:30MarkMan United II:Dragons Cologne3:02.03.201315:30Elektro-Bayer II:Schwanheimer Fohlen1:12.03.201315:30Boruspor-II:Inter SuperStars3:12.03.201315:30Hochfeld United:Green_Devils0:02.03.201315:30Schwarz-Gelb Essen:1860 Muenchen4:0



Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!