Frankfurt - Die DFL-TV-Produktionstochter SPORTCAST hat die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit gestellt und setzt dabei personell auf Kontinuität.

Geschäftsführer Josef Nehl verlängerte seinen Vertrag um drei Jahre bis zum 30. Juni 2014 und verantwortet die Bereiche Finanzen und Operations. Gleichzeitig übernimmt der 49-jährige Diplom-Kaufmann, der als Fußballprofi für Bayer Leverkusen sowie den VfL Bochum aktiv war und die SPORTCAST seit ihrer Gründung 2006 führt, die neu geschaffene Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung.

"Sportcast hat sich zur wertvollen Stütze entwickelt"

Darüber hinaus steigt Alexander Günther zum Geschäftsführer für die Bereiche Administration und Media Service auf. Der 35-Jährige unterschrieb ebenfalls einen Vertrag bis zum 31. März 2014. Bislang war er Generalbevollmächtigter des Unternehmens. SPORTCAST produziert unter anderem die Fernsehbilder von allen 612 Saisonspielen der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie des DFB-Pokals.

"SPORTCAST hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe im Medienmarkt sowie einer wertvollen Stütze von Ligaverband und DFL entwickelt. Josef Nehl und Alexander Günther haben an dieser Erfolgsgeschichte maßgeblichen Anteil. Von daher ist es nur folgerichtig, den eingeschlagenen Weg mit ihnen fortzusetzen", sagt Dr. Reinhard Rauball, Aufsichtsratsvorsitzender der SPORTCAST.