Karim Guede (2.v.l.) schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga
Karim Guede (2.v.l.) schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga
Bundesliga

Torflut gegen Flaute

München - Freiburg und Hamburg landeten Big Points im Abstiegskampf. Der SCF setzte der Torflaute in der Fremde ein Ende, der HSV feierte gleich mehrere Jubiläen. Max Kruse traf nach 870 torlosen Minuten wieder ins Schwarze, die Hannoveraner Jan Schlaudraff und Lars Stindl beendeten gar noch längere Durststrecken. Die Rekord-Bayern setzten ihre Siegesserie fort und sorgten damit für eine Ausnahme an diesem Spieltag - die Splitter.

Tore

    Nach 521 Minuten ohne Auswärtstor traf Freiburg erstmals seit dem 23. November wieder in der Fremde (damals in Braunschweig war es Gelson Fernandes).

    Die Joker trafen in dieser Saison 83 Mal - das ist historischer Höchstwert nach 25 Spieltagen.

    Max Kruse beendete mit seinem Treffer eine Flaute von 870 torlosen Minuten und traf erstmals seit dem 15. Spieltag.

    Lars Stindl erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 3. November 2012 (gegen Augsburg) - dazwischen lagen 29 Bundesliga-Spiele ohne Treffer.

    Jan Schlaudraff war 33 Bundesliga-Spiele ohne Tor, traf erstmals seit dem 11. November 2012 (in Stuttgart).

Serien

    Freiburg beendete eine Serie von sechs Spielen ohne Sieg - für den SC war es der höchste Auswärtssieg seit September 2009 (damals 4:0 in Berlin).

    Nürnberg kassierte erstmals in dieser Saison drei Niederlagen in Folge.

    Bayern blieb an den ersten 25 Spieltagen ungeschlagen und überbot damit die bisherige Bestmarke von Bayer Leverkusen.

    Zum vierten Mal in Folge verlor der BVB vor einem Champions-League-Spiel in der Bundesliga.

    Braunschweig überstand zuletzt erstmals in dieser Saison drei Partien in Folge ohne Niederlage, gewonnen hat die Eintracht dabei aber keines dieser Spiele (jeweils remis).

    Mainz gastierte in der Bundesliga bei keinem anderen Verein so oft wie in Hoffenheim, ohne einmal zu verlieren (drei Siege, zwei Remis).

Jubiläen

    Der HSV sorgte für den 100. Heimsieg dieser Bundesliga-Saison.

    Der HSV profitierte erstmals in dieser Saison von einem gegnerischen Eigentor. Ausgerechnet das Eigentor von Mike Frantz war das 2800. Bundesliga-Tor der HSV-Geschichte.

    Die Bayern feierten den 17. Sieg in Folge und blieben sogar zum 50. Mal in Serie ungeschlagen.

    Georg Niedermeier traf erstmals seit fast genau einem Jahr (zuvor am 17. März 2013 in Frankfurt) - und das in seinem 100. Bundesliga-Spiel.

Sonstiges

    Der HSV holte aus den drei Heimspielen unter Mirko Slomka sieben Punkte und damit genauso viele Zähler wie aus den ersten zehn Heimspielen dieser Saison insgesamt.

    Hakan Calhanoglu gab zehn Torschüsse ab, so viele wie noch kein Spieler in dieser Saison.

    Die Bayern sorgten für den einzigen Heimsieg bisher an diesem Spieltag - schon in der letzten Runde hatte nur ein Gastgeber gewonnen.

    Leverkusen verlor sieben der letzten acht Pflichtspiele, schied in dieser Zeit im DFB-Pokal und Champions League aus und rutschte in der Liga jetzt erstmals diese Saison aus der Top drei der Tabelle.

    Borussia Mönchengladbach gewann erstmals seit 16 Jahren ein Bundesliga-Spiel in Dortmund.

    Wolfsburg spielte erstmals in der Rückrunde remis - nach zwei Niederlagen in Folge bedeutete das wenigstens mal wieder einen Punkt für den VfL.

    Zum fünften Mal diese Saison verspielte Hoffenheim eine Zwei-Tore-Führung - historisch passierte dies in einer Saison einzig Karlsruhe 90/91 genauso oft.

    Thomas Tuchel feierte als Bundesliga-Trainer gegen keinen anderen Verein so viele Siege wie gegen Hoffenheim (sechs).

    Hannover feierte den höchsten Auswärtssieg seit September 2012 - die Hertha kassierte die höchste Saisonniederlage. 

    Zum 16. Mal in dieser Saison kassierte der VfB ein Gegentor in der Schlussviertelstunde, davon zehn im Jahr 2014.

    Stuttgart vergab drei der letzten vier Elfmeter (Ibisevic gegen Frankfurt, Gentner gegen Braunschweig, Harnik in Bremen) - Martin Harnik trat im 136. Bundesliga-Spiel erstmals zum Strafstoß an.