München - Der FC Bayern stellt eine neue Bestmarke auf, Schalkes Huntelaar macht intern Boden gut, Bayer-Keeper Bernd Leno zeichnet sich einmal mehr als "Elfer-Killer" aus. Die Splitter zum 24. Spieltag.

Serien

  • Mainz hat nur eines der letzten zehn Bundesliga-Spiele verloren (0:3 am 20. Spieltag in Wolfsburg).

  • Dortmund hat die letzten acht Bundesliga-Spiele gegen den SC Freiburg alle gewonnen.

  • Mönchengladbach wartet jetzt schon seit neun Partien auf einen Sieg (fünf Remis, vier Niederlagen) - so lange musste Lucien Favre als Bundesliga-Trainer auch mit Hertha nie auf einen Sieg warten.

  • Erstmals im Oberhaus gewann Augsburg drei Auswärtsspiele in Serie.

  • Die Bayern weiter auf Rekordjagd: Sie feierten ihren 16. Sieg in Folge, nie zuvor gewann eine Mannschaft in der Bundesliga so viele Spiele hintereinander.

  • Erstmals blieben die Münchner an den ersten 24 Spieltagen einer Bundesliga-Saison ungeschlagen, stellten den Startrekord von Leverkusen aus der Saison 09/10 ein -Bayer kommt nächste Woche nach München.

  • Der HSV ist seit zwei Heimspielen ungeschlagen - für die Hamburger ist das eine Saisonpremiere.

  • Der VfB Stuttgart kassierte im 17. Bundesliga-Spiel in Folge mindestens ein Gegentor, im zwölften Spiel in Serie sogar mindestens zwei.

  • Bremen blieb zuletzt erstmals seit Herbst 2009 wieder drei Spiele in Folge ohne Gegentor.

Tore

  • Adrian Ramos erzielte zum siebten Mal in dieser Saison das 1:0, so oft wie kein anderer Spieler ligaweit.

  • Kehl traf erstmals seit April 2012 (damals bei Schalke 04) und ist damit Dortmunds 15. Torschütze in dieser Saison, für kein Team trafen mehr verschiedene Spieler.

  • Auch das gab es noch nie: Der FC Bayern hat nach 24 Spieltagen schon 72 Tore auf dem Konto.

  • Mario Mandzukic traf als Joker doppelt an alter Wirkungsstätte. Mit jetzt 16 Toren ist er der Top-Torjäger der Liga und stellte eine neue persönliche Bestmarke auf.

  • Mit jetzt 54 Bundesligatoren rückte Huntelaar auf Platz vier der ewigen Torschützenliste von S04 vor, zog an Olaf Thon vorbei.

  • Im achten Spiel des Jahres 2014 kassierte der VfB das achte Gegentor ab der 80. Minute.

Jubiläen

  • Mario Mandzukic erzielte beim 1. Tor gegen seinen Ex-Klub Wolfsburg seinen 50. Bundesliga-Treffer.

  • Nürnberg kassierte seine 150. Heimniederlage in der Bundesliga.

Sonstiges

  • Es gab nur einen Heimsieg an diesem Spieltag (von Schalke), so wenige wie nie zuvor in dieser Saison.     

  • Freiburg kassierte die sechste Heimniederlage der Saison und ist überhaupt mit nur zehn Punkten aus zwölf Heimspielen das heimschwächste Team in dieser Saison.

  • Mönchengladbach kassierte im siebten Rückrundenspiel die vierte Niederlage - schon genauso viele wie in der kompletten Hinrunde.

  • Für Wolfsburg gab es einen weniger erfreulichen Rekord: Das 1:6 war die höchste Heimpleite in der Bundesliga-Geschichte des VfL.

  • Der HSV geriet zum 17. Mal in dieser Saison mit 0:1 in Rückstand - so oft wie kein anderes Team.

  • Schalke feierte den höchsten Bundesligasieg unter Jens Keller.

  • Leverkusen spielte erstmals in dieser Saison auswärts unentschieden; für Bayer war es zugleich das erste kleine Erfolgserlebnis nach zuvor fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Folge.

  • Bernd Leno parierte die letzten vier Elfmeter gegen sich alle, eine längere Serie schaffte in der Bundesliga-Geschichte noch kein Keeper.

  • Hannover hatte zuletzt 18 Elfmeter in Folge verwandelt, Szabolcs Huszti leistete sich nun den ersten Fehlschuss eines 96-Spieler seit August 2009 (damals Jiri Stajner in Nürnberg).