Köln - Wer hätte das gedacht? Nach neun Spieltagen steht der FC Bayern München ganz am Ende der Tabelle. Trotz des neuen Startrainers Pep Guardiola läuft beim Rekordmeister wenig zusammen und an der Säbener Straße spukt nachts das Abstiegsgespenst über die Flure. Die Bayern in der Krise- da sollte der Weg eigentlich frei sein für Borussia Dortmund. Doch den Mannen von Jürgen Klopp erging es bisher nur unwesentlich besser. Rang 17 ist auch für den BVB höchst unbefriedigend.

Zugegeben: In der Bundesliga rangieren die letztjährigen Champions League Finalisten auf den ersten beiden Plätzen, aber in der Virtuellen Bundesliga (VBL) sind die Verhältnisse auf den Kopf gestellt. Im Clubranking, das die Ergebnisse aller Spiele der VBL berücksichtigt, geben andere Clubs den Ton an. 57,17 Prozent der Spiele mit Hoffenheimer Beteiligung wurden von den Usern des Clubs aus dem Kraichgau gewonnen. Damit liegt die TSG an der Spitze der Virtuellen Bundesliga.

Augsburg und Leverkusen in Lauerstellung



Erster Verfolger ist der FC Augsburg, der es in der Virtuellen Bundesliga auf eine beachtliche Siegquote von 55,42 Prozent bringt. Wie in der Bundesliga liegt Bayer Leverkusen auch in der VBL auf dem 3. Platz in Lauerstellung. 54,56 Prozent ihrer Begegnungen gewannen die User der Rheinländer. Borussia Dortmund gewann nur 45,99 Prozent, Bayern München sogar nur 45,09 Prozent der Partien. Noch ist die Saison der VBL jung und die Fans der zwei Spitzenclubs haben noch genügend Zeit, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

An "DMF1995" (Bayern München) und "GREEDY SONNY58" (Borussia Dortmund) hat es sicherlich nicht gelegen, das die Münchner und der BVB in der VBL dem Feld hinterher hecheln. "DMF1995" führt momentan das PS3-, "GREEDY SONNY58" das XBox 360-Einzelranking an und haben beste Chancen auf eines der ersten vier Finaltickets, die online vergeben werden. Jeden Monat qualifizieren sich die besten drei Playstation-Gamer sowie der Sieger der XBox-Wertung fürs Finale. Im November starten dann wieder alle User bei null.

Erstes Offline-Turnier am 27. Oktober in Hamburg



Bereits am 27. Oktober werden in Hamburg beim 1. Offline-Turnier der 2. VBL-Saison zwei Finalteilnehmer ermittelt. Die besten zwei Gamer aus dem Feld der 128 Teilnehmer dürfen sich schon einmal aufs große VBL-Finale freuen. Die Anmeldephase für das Turnier in Hamburg beginnt am 14. Oktober um 18 Uhr und endet genau 48 Stunden später. Aus allen Anmeldungen werden 124 Teilnehmer ausgelost. Die restlichen vier Plätze werden vor Ort ausgespielt. Alle Informationen zum ersten Live-Turnier gibt es hier.

Auch in dieser VBL-Saison wird am Anschluss an alle sechs Qualifikationsmonate das Tor des Monats gewählt. Zugelassen zum Wettbewerb sind nur Treffer, die bei einer Begegnung der Virtuellen Bundesliga erzielt wurden. Alle Teilnahmebedingungen und welche Preise auf die Gewinner warten finden sich hier.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden Sie auch auf virtuelle.bundesliga.de