Köln - Durch die Ergebnisse der Konkurrenz war Borussia Mönchengladbach unter Druck geraten. Kurz vor dem Anpfiff der Partie beim FC Schalke 04 war der FC Augsburg durch den 3:1-Erfolg gegen den Hamburger SV bis auf drei Punkte an die Fohlen herangerückt. Durch eine Niederlage bei den Knappen wäre sogar die Qualifikation für die Europa League in Gefahr geraten. Doch es kam anders. Durch den immens wichtigen Auswärtssieg buchte die Borussia dank der guten Tordifferenz und sechs Punkten Vorsprung ihr Ticket für Europa und darf sogar wieder von der Champions League träumen. Die offenbart, wie Lucien Favre seine Mannschaft zum ersten Gladbacher Triumph auf Schalke seit 22 Jahren führte.

Um in wichtigen Spielen zu bestehen, muss man notfalls auch mal einen Gegenspieler über die Bande grätschen - diese, besonders an Stammtischen beliebte Fußballweisheit, widerlegte Mönchengladbach am Sonntag auf Schalke eindrucksvoll. Nur ein einziges Foul beging die Elf vom Niederrhein in der wegweisenden Partie in der Veltins Arena. Seit Beginn der Datenerhebung der Bundesliga hat keine Mannschaft ein so faires Spiel absolviert. Weil sich auch der FC Schalke vorrangig auf sportliche Mittel besann, musste Schiedsrichter Manuel Gräfe nur zwölf Regelverstöße ahnden. Zum Vergleich: Bei der ersten Sonntagspartie zwischen Augsburg und dem HSV wurden 32 Freistöße verhängt .

Trotz ihrer überaus fairen Spielweise behielt die Borussia in den direkten Duellen meistens die Oberhand. 53,9 Prozent der Zweikämpfe auf Schalke entschied die Truppe von Lucien Favre für sich. Der drittbeste Wert des Wochenendes. Auch die Laufbereitschaft beider Teams war absolut vorbildlich. Bei keiner anderen Partie des vergangenen Spieltags legten die Spieler so viele Kilometer zurück. Insgesamt waren die Akteure auf Schalke 246,5 Kilometer unterwegs (Topdaten).

Durch ihre äußerst disziplinierte Spielweise verhinderte die Borussia, dass Schalke durch Standardsituationen Gefahr entfachen konnte. Auffällig dabei, wie gut Alvaro Dominguez die ungewohnte Position des Linksverteidigers ausfüllte. Wie die Spielmatrix verdeutlicht, hielt der großgewachsene Spanier vorbildlich seine Position und schaltete sich sogar immer wieder in das Offensivspiel ein. Darüber hinaus absolvierte Dominguez die meisten Sprints des Duells um Europa (32). Sead Kolasinac auf der Gegenseite zog es wesentlich häufiger in die Mitte.

Hohe taktische Disziplin und eine extrem faire Zweikampfführung - mit diesen Mitteln verdiente sich Borussia Mönchengladbach den Erfolg bei Schalke 04. Bleiben die Fohlen dieser Marschroute treu, kann Thomas Tuchel Standardsituationen in dieser Woche vom Trainingsplan streichen. Viele Freistöße wird der FSV Mainz 05 am kommenden Samstag im Borussia Park nicht bekommen.

Florian Reinecke