Köln - Artjoms Rudnevs wurde zur goldenen Einwechslung von Joe Zinnbauer: Der Lette erzielte mit seinem ersten Saisontor und dem ersten Jokertor des Hamburger SV in der laufenden Saison das 1:0 und gab die zweitmeisten HSV-Torschüsse ab (drei).

Rudnevs brachte den Dino mit seinem Führungstreffer im Nordderby gegen den SV Werder Bremen auf die Siegerstraße, am Ende siegte der HSV mit 2:0. Mit deutlichem Vorsprung wählten ihn die User von bundesliga.de dafür zum "Spieler des 12. Spieltags".

Erfolgreiches Comeback

Artjoms Rudnevs traf erstmals nach seiner Rückkehr zum Hamburger SV. In der vergangenen Saison war der 26-Jährige an den Liga-Konkurrenten Hannover 96 ausgeliehen. 16 Minuten nach seiner Einwechslung traf der Stürmer für den HSV im 101. Nordderby.

Ashton Götz war es, der den Letten mit einem Einwurf bediente: Der 21-Jährige fand - mit etwas Mithilfe von Werders Assani Lukimya - den sich heranschleichenden Rudnevs, der aus fünf Metern eiskalt seinen Job erledigte. Die eingewechselten Götz und Rudnevs bekamen dafür vom Trainer eine kleine Extra-Umarmung.

Bei der bundesliga.de-Abstimmung erhielt Artjoms Rudnevs 49,92 Prozent der Stimmen und gewann damit vor Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund), Arjen Robben (FC Bayern München), Eric Maxim Choupo-Moting (FC Schalke 04) und Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen).