Yevhen Konoplyanka hat Schalke 04 mit dem 1:0 auf die Siegerstraße gebracht. - © © imago / Team2
Yevhen Konoplyanka hat Schalke 04 mit dem 1:0 auf die Siegerstraße gebracht. - © © imago / Team2
Bundesliga

2:0 - Schalke marschiert durch die Europa League

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 gewinnt in der Europa League auch das fünfte Spiel. Mit 2:0 (1:0) setzten sich die Königsblauen gegen OGC Nizza durch. Insgesamt war das der neunte Sieg aus den letzten elf Pflichtspielen.

Chance für den Nachwuchs

Der Ukrainer Yevhen Konoplyanka (14.) und Dennis Aogo (80.) per Foulelfmeter erzielten vor 51.504 Zuschauern die Tore. Die Schalker, die auch ihr insgesamt 17. Gruppenspiel in der Europa League nicht verloren, schraubten ihre Bilanz in der Gruppe I auf 15 Punkte und 9:1 Tore. Trainer Markus Weinzierl gab mehreren Talenten eine Chance und schonte seine wichtigsten Spieler für das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen SV Darmstadt 98: "Natürlich ist die Bundesliga jetzt wichtiger, weil wir noch hinterherhinken und Punkte gutmachen müssen."

Weil der Gruppensieg längst feststand, hatte der Coach fast der kompletten Stammformation eine Pause gegönnt. Nur Torhüter Ralf Fährmann, Innenverteidiger Naldo und Mittelfeldspieler Max Meyer standen wie schon beim 1:0 beim VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag in der Startelf. Zu seinem ersten Profieinsatz kam der 19-jährige Bernard Tekpetey und holte in der Schlussphase gleich den Elfmeter für die Schalker heraus, als Vincent Koziello zu hart in den Zweikampf ging. In der Nachspielzeit sah Tekpetey nach einem harten Einsteigen die Gelb-Rote Karte (90.+3). Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah hatte ihn im Februar aus Ghana nach Gelsenkirchen gelockt.

Auch der 20-jährige Thilo Kehrer, mit zuvor zwei Minuten Profifußball in seiner Vita, gehörte erstmals zur Anfangsformation. Auf der Bank saß unter anderem Weltmeister Benedikt Höwedes, der bis dato noch keine Pflichtspielminute in dieser Saison verpasst hatte.