St. Pauli feiert den 1:0-Führungstreffer von Christopher Nöthe. Am Ende siegen die Hamburger mit bei Optik Rathenow mit 3:1 (© imago)
St. Pauli feiert den 1:0-Führungstreffer von Christopher Nöthe. Am Ende siegen die Hamburger mit bei Optik Rathenow mit 3:1 (© imago)

St. Pauli lässt gegen Rathenow nichts anbrennen

Rathenow - Der FC St. Pauli ist souverän in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Hamburger setzten sich beim Fünftligisten FSV Optik Rathenow problemlos 3:1 (2:0) durch und feierten damit ihren ersten Saisonsieg.

Ticker mit Aufstellungen und Statistiken!

Christopher Nöthe (9., 51.) und Ante Budimir (31.) sorgten für die Tore des Zweitligisten, den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte der Amerikaner Shelby Printemps (83.)

Die Gäste waren an der Havel von Beginn an überlegen und verbuchten bereist in der vierten Minute durch die späteren Torschützen zwei Aluminium-Treffer. Zunächst traf Budimir die Latte, Nöthe setzte den Abpraller an den Pfosten. Nach dem 1:0 waren die Verhältnisse frühzeitig geklärt. Der Zweitligist hatte vor 4.500 Zuschauern die Partie jederzeit im Griff, ohne sich dabei zu verausgaben.