München - Ein unglaublicher Robert Lewandowski hat sich mit einem historischen Fünferpack in die Geschichtsbücher des deutschen Fußballs geschossen. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte polnische Nationalspieler bescherte dem deutschen Meister Bayern München mit fünf Treffern innerhalb von zehn (!) Minuten ein 5:1 (0:1) im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg.

>>> Alles zur Rekordnacht von Robert Lewandowski

Dank Lewandowskis Show und mit dem achten Pflichtspielsieg nacheinander zog der FC Bayern vorübergehend an Tabellenführer Borussia Dortmund vorbei, der am Mittwoch bei 1899 Hoffenheim antritt.

Die Rekorde purzeln

Schnellster Hattrick (3:22 Minuten), schnellster Viererpack (sieben), schnellster Fünferpack - Lewandowski knackte Rekorde aus mehr als 52 Jahren Bundesliga reihenweise. Als bislang letzter Spieler hatte der Duisburger Michael Tönnies beim 6:2 gegen den Karlsruher SC am 27. August 1991 fünf Mal getroffen, Tönnies erzielte damals auch den bislang schnellsten Hattrick (sechs Minuten).

Die Fünf-Tore-Show in der XXL-Galerie

So feiert das Web die Lewandowski-Gala

Das sagt Robert Lewandowski selbst

Lewandowski lässt Rekorde Purzeln

Das sagen die Mitspieler

Lewandowski wurde nach dem 0:1 durch Daniel Caligiuri (26.) gegen in Hälfte eins pomadige und zu langsame Bayern zur Pause eingewechselt - und er traf aus allen Lagen. Zunächst mit links zum 1:1 (51.), dann vier Mal mit rechts (52., 55., 57., 60.) - es war eine Gala, wie sie das deutsche Oberhaus noch nie erlebt hat. 75.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena bekamen vor Staunen ihre Münder nicht mehr zu.

Bayern gelingt Revanche

Während Wolfsburg auch im 22. Pflichtspiel beim FC Bayern nicht gewann, feierten die Münchner dank Ausnahme-Stürmer Lewandowski süße Revanche für die jüngsten Niederlagen in Liga und Supercup gegen die Wölfe.

Dabei sah es zunächst nach einem historischen Erfolg für Wolfsburg aus. Caligiuri bestrafte die 45 Minuten lang hilflosen Bayern mit einem Knaller in die kurze Ecke. Kurz vor der Pause traf Josuha Guilavogui aus über 50 Metern nach einem verunglückten Ausflug von Manuel Neuer nur den linken Pfosten des leeren Tores (38.).

Und dann kam Lewandowski...

Dann kam Lewandowski - und traf, wie er wollte. Bei zwei seiner Treffer benötigte er nicht einmal großartige Unterstützung. Die anderen legten ihm Xabi Alonso, Douglas Costa und Mario Götze auf. Wolfsburgs Abwehr um Rückkehrer Dante, der vor dem Spiel von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge mit Blumen verabschiedet wurde, schaute hilflos zu. Lewandowski hätte seinen Traumabend sogar noch mit weiteren Toren garnieren können. In der 68. Minute scheiterte er an Torwart Diego Benaglio, in der 80. rettete Dante gegen seinen früheren Mitspieler.

SID

Der Star des Spiels: Robert Lewandowski

Ausgerechnet im Spitzenspiel stellt Robert Lewandowski diverse Rekorde auf - er verwertete 5 von 9 Torschüssen, schoss Wolfsburg alleine ab. Eine Gala aus dem Bilderbuch!

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken