Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen trennt sich bei seinem 100. Auftritt in der Champions League 0:0 von Tottenham Hotspur. Trotz zahlreicher Torchancen kam die Werkself gegen die Londoner nicht über ein torloses Remis hinaus. Nach den beiden Unentschieden zuvor gegen ZSKA Moskau (2:2) und bei AS Monaco (1:1) war es für Bayer das dritte Remis in der Gruppe E.

>>> Lesen Sie noch einmal den Liveblog zum Spiel

Bei typisch englischem Wetter und dem durch den Dauerregen glitschigen Rasen taten sich beide Mannschaften vor 28.887 Zuschauern lange schwer, flüssige Kombinationen zustande zu bringen, so dass sich das Match in der ersten halben Stunde zu einem Kampfspiel entwickelte.

Bayer-Trainer Roger Schmidt hatte erstmals in dieser Saison auf eine Doppelspitze gesetzt. An der Seite von Torjäger Javier "Chicharito" Hernandez agierte Routinier Stefan Kießling, der zum ersten Mal in dieser Spielzeit in der Anfangsformation stand. Auch Kapitän Lars Bender und Admir Mehmedi standen im Vergleich zum jüngsten 1:2 bei Werder Bremen neu in der Startelf.

Leno mit starken Paraden

Die personellen Änderungen zeigten aber aufseiten der Gastgeber zunächst keinen positiven Effekt. Doch auch die in der englischen Premier League diese Saison noch ungeschlagenen Gäste, bei denen Goalgetter Harry Kane fehlte, brachten in der Offensive in der Anfangsphase nicht viel zustande.

In der 27. Minute verfehlte der englische Nationalspieler Dele Alli per Kopf allerdings nur knapp das Ziel. Später scheiterte Kane-Vertreter Vincent Janssen (39.) an der Latte, ehe Bayer-Torwart Bernd Leno in höchster Not im Nachschuss gegen Alli klärte.

© imago / Team2

Lloris klärt gegen Chicharito auf der Linie

Kurz nach dem Seitenwechsel schien Bayer den Bann gebrochen zu haben. Denn Chicharito hatte in der 49. Minute bereits über seinen Treffer zum vermeintlichen 1:0 gejubelt. Der türkische Unparteiische Cüneyl Cakur verweigerte dem Treffer aber zu Recht die Anerkennung, weil der Ball nach einer Rettungstat von Spurs-Keeper Hugo Lloris nicht komplett hinter der Linie war.

In der Folgezeit erhöhte Bayer den Druck gegen die gut gestaffelte Defensive der Londoner. Chicharito scheiterte in der 57. Minute an Lloris, kurz darauf verpasste der Mexikaner erneut die mögliche Führung. Auch Ömer Toprak hatte in der besten Phase der Gastgeber noch eine gute Möglichkeit.

SID

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken